SGI: Linux-Kernel mit 256 Prozessoren

Silicon Graphics erhöht die Skalierbarkeit von Linux

SGI hat ein erstes Altix-System vorgestellt, das mit bis zu 256 Itanium-2-Prozessoren unter einer einzigen Instanz des Linux-Kernel läuft. Zum Jahresende will SGI die Skalierbarkeit von Linux weiter erhöhen und Linux-Systeme mit 512 Prozessoren zeigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Schlüssel, um Linux auf dem 256-Prozessor-Altix-System laufen zu lassen, ist das kürzlich von SGI veröffentlichte SGI Advanced Linux Environment zuammen mit dem SGI ProPack 2.4. Letzteres versieht Altix-3000- und Altix-350-Systeme mit SSI-Skalierbarkeit, asynchronem I/O, dem Vitesse-SATA-Treiber und erlaubt Booten ohne Festplatte bei partitionierten Systemen. Zudem ist eine neue Version des MPT (Message Passing Toolkit) und SCSL (Science and Math Libraries) mit Unterstützung von ScaLAPACK enthalten.

SGI bietet seine Altix-3000-Systeme derzeit in Konfigurationen von 4 bis 256 Prozessoren sowie in Supercluster-Konfigurationen mit 4 bis 512 Prozessoren an. Im Mai 2004 sollen auch Systeme mit bis zu 1.024 Prozessoren erhältlich sein. SSI-Konfigurationen mit bis zu 512 Prozessoren plant SGI bis Ende 2004.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /