• IT-Karriere:
  • Services:

Mauszeiger nur per Gehirn steuern

Berliner Forscher stellen Brain-Computer Interface vor

In einem interdisziplinären Berliner Projekt entwickeln Wissenschaftler von Fraunhofer FIRST und der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Benjamin Franklin (UKBF) ein Brain-Computer Interface (BCI), eine Schnittstelle zwischen Gehirn und Rechner, welche die Forscher auch auf der CeBIT 2004 zeigen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Forscher messen dabei die elektrische Hirnaktivität mit Hilfe des Elektroenzephalogramms (EEG) mit bis zu 128 an der Kopfhaut angebrachten Elektroden. Diese EEG-Signale werden verstärkt und an den Computer übermittelt, der sie mittels neu entwickelter Lern- und Signalverarbeitungsalgorithmen online in technische Steuerungssignale umwandelt.

Berlin Brain-Computer Interface
Berlin Brain-Computer Interface
Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium München, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Dabei liegt die Hauptlernaufgabe auf Seiten des Computers. Durch die Umwandlung der gemessenen Hirnsignale in Steuerungssignale ist es schon heute möglich, allein durch die Vorstellung einer Handbewegung den Cursor auf einem Computerbildschirm gezielt nach rechts oder links zu verschieben. So könnte künftig bei amputierten oder querschnittsgelähmten Patienten die Steuerung technischer Geräte, etwa einer Prothese, eines Rollstuhls oder einer "mentalen Schreibmaschine", gesteuert werden, so die Berliner Forscher.

Auf der CeBIT wird das Brain-Computer Interface unter anderem von Prof. Dr. Stefan Jähnichen in einem Vortrag am Samstag, dem 20. März 2004, um 14:20 Uhr am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 11, Stand A 24 vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  2. 79,99€ (bei razer.com)
  3. 26,73€ (bei otto.de)
  4. 57,99€

MiDi 14. Mär 2004

...und das ist auch gut so!

Multitasker 14. Mär 2004

Bild.de steuert seine Leserschaft schon lange per Mauszeiger... also nix neues.

[MoRE]Mephisto 11. Mär 2004

Naja, wenn noch nicht mal Anatomie-Professoren rauskriegen, wie nun genau unser Gehirn...

Gast 11. Mär 2004

Geht das auch andersrum? Das der PC das Gehirn beeinflusst? Wenn sich der Markt so...

Tach 11. Mär 2004

... das Hirn auch vorhanden ist. :o) Andererseits könnte man auf die Art die Gehirnwäsche...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

    •  /