Abo
  • Services:

Osteuropa sorgt für Senkung der europäischen IT-Gehälter

Deutsche und Schweizer haben bei IT-Gehältern die Nase vorn

Keinen Grund zur Klage müssten eigentlich die in Lohn und Brot stehenden IT-Nachwuchskräfte in Deutschland haben: Nach einem Jahr der Stagnation erhöht sich das Grundgehalt der Einsteiger nun wieder um fünf Prozent. Damit sind Deutschlands Berufsanfänger neben der Schweiz in der Gruppe der europäischen Spitzenverdiener. Im Auftrag von Computerwoche Young Professional unterzog die Frankfurter Vergütungsberatung Towers Perrin die Gehälter in Westeuropa einem umfassenden Vergleich.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Ergebnis der Studie: Während Deutsche mit 41.000 Euro und Schweizer sogar mit 47.000 Euro Grundgehalt pro Jahr rechnen können, liegt der Süden mit Spanien (24.000 Euro Grundgehalt/Jahr) und Italien (23.000 Euro Grundgehalt/Jahr) weit abgeschlagen auf den hinteren Rängen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Auffällig sind die großen Gehaltsunterschiede innerhalb Westeuropas mit Spannen von bis zu 50 Prozent. Noch stärker dürfte das Gehaltsgefälle ausfallen, würde Osteuropa mit in die Statistik einfließen. Bereits jetzt beeinflusst laut Dirk Ewert, Vergütungsexperte bei Towers Perrin, der Osten die gesamte europäische Gehaltsstruktur. Nur so lasse sich beispielsweise das Minus von sechs Prozent der Österreicher (derzeit 32.000 Euro Grundgehalt/Jahr) gegenüber dem Vorjahr erklären.

Ewert spricht in diesem Zusammenhang vom "Tschechien-Syndrom": "Gut qualifizierte tschechische Ingenieure und Informatiker finden schon heute immer wieder einen guten Job in Wien und sorgen so für zusätzlichen Gehaltsdruck, da sie in der Regel billiger sind als ihre österreichischen Kollegen. Und spätestens nach der EU-Öffnung wird sich dieser Druck erhöhen."

Ein weiterer Faktor, der laut Ewert entscheidenden Anteil an der Höhe der Gehälter hat, ist die Internationalisierung des Geschäfts. So erhöhen beispielsweise Schweizer Firmen den Druck auf ihre Bewerber, indem sie zunehmend Kandidaten aus den Nachbarländern einstellen, in denen die Gehälter - wie in Italien - deutlich unter Schweizer Niveau liegen. Das Resultat: Das Grundgehalt in der Schweiz sank um acht Prozent gegenüber dem Vorjahr auf jetzt 47.000 Euro. Die Südländer indessen müssen mit niedrigeren Gehältern auskommen, da sich hier bisher keine nennenswerte IT- und TK-Industrie mit großen europa- oder sogar weltweiten Playern entwickeln konnte.

Die Länder im Überblick: (Grundgehalt/Jahr)

1.Schweiz€ 47.000
2.Deutschland€ 41.000
3.Großbritannien€ 32.000
3.Österreich€ 32.000
3.Niederlande€ 32.000
4.Frankreich€ 31.000
5.Spanien€ 24.000
6.Italien€ 23.000


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 9,95€
  3. (-81%) 5,75€
  4. 25,49€

nomad 04. Mai 2004

- kalkulieren

nomad 04. Mai 2004

Gehälter werden IMMER Brutto gerechnet, von daher kann ich meinen Vorschreiberling nicht...

Cpfw1 04. Mai 2004

Ich denke die Gehaltsvorstellungen von 1500€ bis 1700€ sind astronomisch! Wir zahlen...

Paul 17. Mär 2004

ABAP machts möglich UND SAP so viel Spass oder dürft ihr C auf'm Host coden - oder gar in...

Heute Keins 16. Mär 2004

Also ich bin Dipl. Inf. (Uni) und habe schon vor dem Berufeinstieg Kenntnisse in Java...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /