Abo
  • Services:
Anzeige

Ultra-X zeigt mit PCI 2 eine neue Hardware-Diagnose-Karte

Ausprobieren von scheinbar defekten Boards möglich

Ultra-X, ein Entwickler für PC-System-Diagnostik, kündigt mit der P.H.D. PCI 2 die neue Generation seiner Testkarte an. Die Hardware ist mittlerweile die sechste Version der 1992 erstmals vorgestellten P.H.D.

Die neue P.H.D. PCI 2 testet Motherboards mit Intel-Pentium- sowie nun auch AMD-Athlon- und Opteron-Prozessoren sowie die System-Peripherie nach Herstellerangaben in weniger als fünf Minuten mit 150 Tests an allen spezifischen Komponenten. Damit werden unter anderem PCI-Bus, RAM-Speicher, DMA Controller, Seitenregister, Keyboard Controller, Interrupt Controller, Timer, CMOS-Uhr und viele andere Support-Chips geprüft. Im Peripherie-Diagnose-Modus testet die P.H.D. PCI 2 neben dem RAM-Speicher auch Plattenlaufwerke, Grafikkarten, I/O-Anschlüsse und die System-Konfiguration.

Anzeige

Die P.H.D. PCI 2 arbeitet mit der 3,3-Volt-Slot-Technik des PCI-Steckplatzes, kann aber ebenso auch an 5-Volt-PCI-Slots betrieben werden. Damit ist die Karte für ältere Pentium-Motherboards ebenso einsetzbar wie für aktuelle P4- und Server-Boards.

Das Design der P.H.D. PCI 2 beinhaltet On-Board-Flash-Firmware, Speicher und einen Video-Port, um auch scheinbar "tote" Motherboards testen zu können. Das komplette Diagnose-Programm der P.H.D. PCI 2 läuft auch dann, wenn Speicher, Keyboard- und Video-Adapter fehlerhaft oder "tot" sind. Die Firmware der Karte läuft nach der Initialisierung automatisch an bis zum Abschalten.

Sobald Strom fließt, initialisiert die P.H.D. PCI 2 das System und startet einen kompletten System-Bus-Test sowie eine PCI-Sub-System-Analyse. Getestet werden Funktionen, Geschwindigkeit und Leistung. Die Diagnosen, abgelegt auf dem On-Board-ROM, werden sodann auf dem System-Monitor angezeigt (über die eingebauten Software-Video-Treiber). Im Fall einer fehlenden Videoverbindung verfügt die P.H.D. PCI 2 über einen On-Board-Video-Connector, um die Resultate auf einem VGA-Monitor sichtbar machen zu können.

Der erweiterte Diagnose-Modus der P.H.D. PCI 2 erlaubt es Anwendern, den Cache und Videospeicher, Festplatten-, Floppy- und CD-ROM-Laufwerke sowie Keyboards, I/O-Ports (seriell und parallel), die System-Konfiguration und Monitore zu testen, ohne dass weitere Software hierfür benötigt wird.

Die P.H.D. PCI 2 ist für 1.390,- Euro erhältlich.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. D. Kremer Consulting, Paderborn
  2. Lufthansa Global Business Services GmbH, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Alte Hansestadt Lemgo, Lemgo


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: kann ich demnächst meine Notdurft auch in der...

    jayjay | 20:30

  2. Re: Prozessorkanten...

    itse | 20:30

  3. Re: klar Fehler passieren

    Heavens | 20:23

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Subotai | 20:17

  5. Woher der Kultstatus?

    zZz | 20:15


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel