Abo
  • Services:

Nokias CeBIT-SMS-Einladung legt eigene Handys lahm

Nokia-Modelle 3510i, 5100 sowie 6100 von dem Problem betroffen

Wie bereits in den vergangenen Jahren erhielten auch in diesem Jahr ausgewählte Mitglieder vom Club Nokia eine CeBIT-Einladung von dem finnischen Handy-Hersteller - allerdings sorgte sie dieses Mal bei einigen für keinerlei Begeisterung. Denn ein paar Nokia-Geräte mochten die empfangene Picture-SMS gar nicht und schalteten sich erstmal aus Protest ab. Die betroffenen Geräte der Baureihen 3510i, 5100 sowie 6100 müssen nun in der Werkstatt reanimiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Nokia Deutschland gegenüber Golem.de mitteilte, sind die genauen Ursachen derzeit noch nicht bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand kann die per SMS von Nokia versendete CeBIT-Einladung die Geräte der Modelle 3510i, 5100 und 6100 im schlimmsten Fall für eine Weile unbrauchbar machen, weil sich das betreffende Handy ausschaltet und nicht mehr aktivieren lässt. Als weitere fehlerhafte Reaktion kann ein einmaliger Reset ausgelöst werden, was dann immerhin keine Reparatur notwendig macht. In beiden Fällen versichert Nokia, dass dadurch keine Daten auf dem Mobiltelefon gelöscht werden.

Stellenmarkt
  1. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Im Gespräch mit Golem.de bedauerte Nokia den Vorfall und erklärte, dass betroffene Kunden ihre Mobiltelefone kostenlos an einem Service-Point repariert bekommen. Die Wiederbelebung des Geräts soll vor Ort erfolgen können, so dass man nicht mehrere Tage auf das Handy verzichten muss. Nokia hat mittlerweile einen Löschbefehl initiiert, um die weitere Zusendung der Picture-SMS zu unterbinden. Da die SMS-Einladung nur 48 Stunden gültig ist, können sich mögliche Opfer davor schützen, indem das eigene Handy bis zum Morgen des 11. März 2004 nicht eingeschaltet wird.

Mit der Aktion lud Nokia einige Mitglieder von Club Nokia zur CeBIT 2004 in die Club Nokia Lounge ein, wobei die versendete Picture-SMS zugleich als Eintrittskarte dient. Alternativ kann aber auch der Club-Nokia-Ausweis zum Betreten der auf der CeBIT eingerichteten Club Nokia Lounge verwendet werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

rox 12. Mär 2004

NIcht besser als Spammails ist das "mobile Marketing" - gemeint sind WerbeSMS...

schmidu 11. Mär 2004

Sicher gehen alle Daten verloren, wie soll auch eine Datensicherung durchgeführt werden...

Prinzjava 11. Mär 2004

Von wegen, Daten gehen nicht verloren, habe 2 Stk. 6100. Bei beiden mußte ein SW-Update...

IT-Profi 11. Mär 2004

Der Herr Bohne hat es durch die einfache Erwähnung des Wortes 'Linux' wiedermal...

pflock 11. Mär 2004

wer weiss wie man solche absturz-sms erzeugt?


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /