Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia blieb weltweit Handy-Marktführer, Gesamtmarkt wuchs

Motorola und Sony Ericsson verloren Marktanteile, Samsung und Siemens holten auf

Wie die Marktforscher von Gartner Dataquest berichten, konnte Nokia trotz leichter Rückgänge seine Marktführerschaft im weltweiten Handy-Markt behaupten. Deutliche Einbußen hatten Sony Ericsson und Motorola zu verzeichnen, während Samsung und auch Siemens zulegen konnten. Der Gesamtmarkt verzeichnete mit einer Steigerungsrate von 20,5 Prozent ein starkes Wachstum.

Mit 180,7 Millionen verkauften Mobiltelefonen im Jahr 2003 verteidigte Nokia die langjährige Marktführerschaft. Obgleich die Finnen Einbußen von rund 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen hatten, ergatterten sie einen Marktanteil von 34,7 Prozent, was für einen sicheren ersten Platz ausreichte. Nach wie vor wird Motorola Nokia als Zweitplatzierter kaum gefährlich, denn die Amerikaner setzten im Jahr 2003 lediglich 75,2 Millionen Geräte ab. Bei Rückgängen von um die 3 Prozent genügte das immerhin noch für einen Marktanteil von 14,5 Prozent.

Anzeige

Ein deutliches Wachstum erwirtschaftete Samsung mit rund 30 Prozent, was dann einen sicheren dritten Platz bei 54,5 Millionen abgesetzten Mobiltelefonen und einem Marktanteil von 10,5 Prozent bedeutet. Auch Siemens konnte mit einem Anstieg von 26 Prozent deutlich zulegen und verkaufte insgesamt 43,8 Millionen Geräte, was einem Marktanteil von 8,4 Prozent entspricht und für einen sicheren vierten Rang genügte.

Einbußen von 15 Prozent musste Sony Ericsson im Jahr 2003 hinnehmen, da insgesamt nur 26,7 Millionen Geräte abgesetzt wurden, was einem Marktanteil von 5,1 Prozent entspricht. Damit sicherte sich Sony Ericsson gerade noch so den fünften Platz, denn auf Rang sechs folgt bereits LG mit einem Anteil von 5 Prozent. Im Jahr 2003 steigerte LG den Absatz um beachtliche 90 Prozent auf insgesamt 26,2 Millionen verkaufte Geräte, während der Marktanteil im Vorjahr noch bei 3,2 Prozent lag.

Im Unterschied zum Vorjahr wurden 2003 weltweit insgesamt 519,9 Millionen Geräte verkauft, was einen Zuwachs von 20,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet, als 431,6 Millionen Mobiltelefone über den Ladentisch gingen.


eye home zur Startseite
ip (Golem.de) 10. Mär 2004

Hallo, das Thema haben wir natürlich auch aufgegriffen. Einen passenden Bericht auf Golem...

Werner 10. Mär 2004

Keine Panik - das wird auch noch anderen Handy-Herstellern passieren. Nokia hat halt als...

Gizzmo 10. Mär 2004

http://www.heise.de/mobil/newsticker/meldung/45400 ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. VSA GmbH, München
  4. ACTINEO GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Asse 2.0

    Ach | 21:49

  2. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    plutoniumsulfat | 21:48

  3. Re: Akkubrand? Ich glaube nicht..

    thinksimple | 21:48

  4. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    mambokurt | 21:47

  5. Re: Sehr guter Artikel. Nur 2 Tippfehler :)

    der_wahre_hannes | 21:44


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel