Gigabit-Ethernet soll schon 2004 abheben

Schon 2005 mehr Gigabit-Ethernet- als Fast-Ethernet-Chips?

Glaubt man einer Prognose der Linley Group, so wird schon 2004 das Jahr von Gigabit-Ethernet (GbE). Schon 2004 soll mit Gigabit-Ethernet-Silizium mehr Umsatz als mit Fast-Ethernet-Chips gemacht werden, ab 2005 sollen dann auch erstmals mehr Gigabit-Ethernet-Chips verkauft werden. Die Aussichten auf den lukrativen Markt soll neue, aber nicht notwendigerweise kleine Anbieter dazu verlocken, das Gigabit-Ethernet-Feld zu betreten und Broadcom sowie Marvell Ethernet-Marktanteile streitig zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon im Jahr 2004 soll die Mehrzahl der Desktop-Systeme von Hause Ethernet-Geschwindigkeiten bis einschließlich 1000 Mbps unterstützen, jedoch meist noch in Fast-Ethernet-LANs (100 Mbps) genutzt werden. Mit den sinkenden Kosten für GbE-Infrastruktur und wachsender Nachfrage werden schließlich auch GbE-Switches immer stärker Fast-Ethernet-Switches ablösen und moderneren PCs den schnelleren Weg ins LAN ebnen. Für eine stärkere Verbreitung von GbE im PC werde zudem die in diesem Jahr eingeführte PCI-Express-Schnittstelle sorgen, welche GbE im Gegensatz zum betagten PCI-Bus nicht ausbremst.

Inhalt:
  1. Gigabit-Ethernet soll schon 2004 abheben
  2. Gigabit-Ethernet soll schon 2004 abheben

"Obwohl Broadcom und Marvell den Ethernet-Markt dominieren, ist dessen enormer Umfang für größere Kommunikationsanbieter zu verlockend, um ignoriert zu werden", so Bob Wheeler, einer Autoren der Linley-Studie "A Guide to Gigabit Ethernet Silicon". Neue Wettbewerber würden neue Technik vorstellen, was das Ermitteln der Gewinner im Rennen um Marktanteile nicht einfacher mache.

Die Linley Group befasst sich in ihrer Studie mit kupferbasierten GbE-Netzwerk-Chips (PHY), mit GbE-Switches und Ein-Chip-Controllern (MAC/PHY) für Adapter (NIC) sowie "LAN-on-Motherboard"-Chips (LOM). Neben Broadcom, Marvell und Vitesse/Cicada wurden auch die GbE-Switch-Chip-Entwickler SwitchCored Fujitsu, die PHY-Chips von National Semiconductor, die Controller-Produkte von Intel und Realtek sowie weitere Anbieter in den verschiedenen Segmenten berücksichtigt.

Die erste Übernahmewelle im Gigabit-Ethernet-Markt wollen die Linley-Analysten bereits ausgemacht haben: Große Hersteller würden sich Start-ups einverleiben, um vorhandene Lücken in ihrem Lösungsportfolio zu stopfen, so die Nachfrage decken zu können und um den Anschluss an ihre Konkurrenten nicht zu verlieren. Der stetig wachsende Durst nach Bandbreite treibe die Nachfrage nach entsprechenden Geräten beständig in die Höhe, so Linley-Analyst Jag Bolaria.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Gigabit-Ethernet soll schon 2004 abheben 
  1. 1
  2. 2
  3.  


ventura 13. Apr 2004

Und die Kabel gibt es noch nicht standartisiert, CAT5e ist momentan angesagt. Das ist...

Mayday 11. Mär 2004

Tja, da muß ich leider wiedersprechen. In meinem Netzwerk hängen nur Realtek-100mBit, in...

Jetrel 11. Mär 2004

Naja du musst ja bedenken, dass noch andere PCI-Geräte die Bandbreite vom Bus...

warchild 11. Mär 2004

Eine Frage: Laut Zitat "Für eine stärkere Verbreitung von GbE im PC werde zudem die in...

faster 10. Mär 2004

naja... Besser 35 % vm GBit-Ethernet als 80% von Fast Ethernet :-) Ne billige GBit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /