• IT-Karriere:
  • Services:

Allen Problemen zum Trotz: Shooter Far Cry ist fertig

Spiel erscheint wie geplant am 25. März 2004

Nach einigen Hiobsbotschaften wie einer polizeilichen Durchsuchung der Entwickler-Büros und der Indizierung der Demo-Version kommen nun mal wieder gute Nachrichten von den Coburger Crytek Studios: Der mit Spannung erwartete Shooter ist fertig gestellt und befindet sich auf dem Weg ins Presswerk.

Artikel veröffentlicht am ,

Der geplante Release-Termin kann somit eingehalten werden - ab dem 25. März wird man den Ego-Shooter für PC weltweit kaufen können.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Far Cry
Far Cry
Deutschen Käufer wird allerdings eine leicht modifizierte Version im Handel angeboten: Um eine Indizierung des Spiels zu vermeiden, wurde für die hier zu Lande in den Handel kommende Fassung das so genannte Ragdoll-Verhalten - also u.a. das physikalisch korrekt berechnete Verhalten lebloser Körper unter Einwirkung von Geschossen - aus dem Spiel genommen. Das Ragdoll-Verhalten war eine der maßgeblichen Gründe für die kürzlich bekannt gegebene Indizierung der Demo-Version. Das Spiel wird nichtsdestotrotz mit der USK-Einstufung "Keine Jugendfreigabe" in den Handel kommen und kann daher nur von Personen ab 18 Jahren gekauft werden.

Angesiedelt ist Far Cry auf verschiedenen Inseln in einem Südsee-Szenario, in dem der Spieler in einem zunächst undurchsichtigen Verschwörungsszenario ums Überleben kämpft. Sowohl optisch als auch in Sachen KI wollen die deutschen Entwickler mit ihrem Spiel Maßstäbe setzen; den ersten Eindrücken nach zu urteilen könnte ihnen das mit dem fertigen Produkt auch durchaus gelingen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,44€
  2. (-62%) 7,50€
  3. (-63%) 11,00€
  4. 4,99€

autor 26. Mär 2004

Du meine Güte, hast du schon mal etwas von Interpunktion und verständlicher Wortwahl...

burzum 24. Mär 2004

Das ist SOOOO alt (1-2 Jahre?), dass hat schon 2 Bärte ;)

sbo 24. Mär 2004

also vielen dank für die angenehme unterhaltung, bin grad am arbeiten und fast vor lachen...

Papa 23. Mär 2004

Meiner Meinung nach ist ein Spiel ein Kunstwerk der Entwickler. Wenn eines der Details...

ThadMiller 11. Mär 2004

Immer wieder schön zu lesen... gruß Thad


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /