Abo
  • Services:

Kampf den Cheatern: Blizzard sperrt Starcraft-Konten

Fast 300.000 Accounts betroffen

Einmal mehr hat Blizzard unzählige Online-Konten von StarCraft- und Warcraft-III-Spielern gesperrt, um damit aktiv gegen das weiterhin große Cheat-Problem anzugehen: Immer noch versuchen tausende Spieler, durch unerlaubtes Cheaten zum Erfolg zu gelangen und mindern den Spielspaß für ehrliche Online-Teilnehmer so ganz erheblich.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt sind diesmal 263.000 Starcraft- und 19.000 Warcraft-III-Konten betroffen, bei denen sich Blizzard sicher ist, dass Cheat-Programme oder illegale Hacks verwendet wurden, um so zum Erfolg zu gelangen. Die Konten werden dauerhaft geschlossen; zudem behält sich Blizzard vor, bei rückfälligen Cheatern die CD-Codes der Spiele permanent zu sperren - ein Online-Spiel bzw. das Einrichten eines neuen Kontos wäre für diese Personen auf den offiziellen Servern dann überhaupt nicht mehr möglich.

Wiederum betonte man allerdings auch, dass eine Hexenjagd unbedingt verhindert werden soll - nur weil ein Spieler einen anderen des Cheatens bezichtigt, werde sein Account noch nicht gesperrt, so Blizzard. Im Herbst 2003 hatte man bereits über 400.000 Spielerkonten von Warcraft-3-, Starcraft- und Diablo-2-Spielern gesperrt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

rottenschock 30. Jun 2004

Außerdem hat sich Blizzard schon die passende Internet-Domain gesichert - ein weiteres...

cant win 22. Jun 2004

Ich finde es schade dass so etwas überhaupt möglich ist, man müsste ein Spiel entwickeln...

Inu 21. Jun 2004

Macht Lust auf World of Warcraft, eh? MMORPG's und Cheats (schauder). Gab games die...

Inu 21. Jun 2004

Bei Games wo's Headshot gibt, killen die Jungs mit dem Aimbot jeweils fast nur mit dem...

Desi 07. Jun 2004

Ich weiss nicht, ob diesmal dabei bin oder nicht. Das Problem ist, ich komm nicht einmal...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /