Abo
  • Services:

Media-Viewer bringt Handy-Bilder per Bluetooth auf den TV

Bluetooth-Headset und Bluetooth-Car-Kit als weiteres Zubehör von Sony Ericsson

Sony Ericsson stellt mit dem Media Viewer MMV-100 ein Gerät vor, das an einen TV angeschlossen wird, um so etwa Bilder per Bluetooth von einem Handy aus anzuzeigen. Auch das Abspielen von Tondateien soll über den Media Viewer möglich sein. Als Weiteres kündigte Sony Ericsson ein neues Bluetooth-Headset sowie ein Bluetooth-Car-Kit an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Media Viewer MMV-100 wird mit dem Scart- oder Cinch-Anschluss eines Fernsehers oder Beamers verbunden, um darüber Daten von einem Bluetooth-Handy an das Sichtgerät zu senden. Außer der Anzeige von Bildern lassen sich mit dem Media Viewer auch Audiodateien der Formate AMR oder MP3 über den Fernsehlautsprecher abspielen.

Media Viewer MMV-100 von Sony Ericsson
Media Viewer MMV-100 von Sony Ericsson
Inhalt:
  1. Media-Viewer bringt Handy-Bilder per Bluetooth auf den TV
  2. Media-Viewer bringt Handy-Bilder per Bluetooth auf den TV

Die Daten bleiben dabei auf dem Handy und werden per Bluetooth zur Anzeige respektive Wiedergabe an den 55 Gramm wiegenden Media Viewer übertragen. Mit dem MMV-100 lassen sich JPEG-Bilder in einer Größe von bis zu 800 x 600 Pixeln als Diashow abspielen, womit das 53 x 78 x 15 mm messende Kästchen auch für Geschäftsreisende interessant sein soll, um etwa auf dem Handy abgelegte Präsentationen abzuspielen.

Der MMV-100 unterstützt die Bluetooth-Profile File Transfer (FTP), Object Push (OPP) sowie Basic Imaging (BIP) und kann mit allen Bluetooth-Handys von Sony Ericsson eingesetzt werden. Allerdings kann sich der Funktionsumfang von Modell zu Modell unterscheiden. Auch viele Bluetooth-Mobiltelefone anderer Hersteller funktionieren nach Herstellerangaben mit dem MMV-100. Zum Lieferumfang des Geräts zählen ein Ladegerät und ein Cinch-Verbindungskabel. Der Media Viewer soll im zweiten Quartal 2004 zum Preis von 119,- Euro in den Handel kommen.

Media-Viewer bringt Handy-Bilder per Bluetooth auf den TV 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-25%) 29,99€
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Guido 28. Apr 2004

Für alle die, die sich so ein Modul kaufen wollen... Bei palmhouse.de ist das Modul jetzt...

Guido 19. Apr 2004

Hi, ja, so ein Teil gibt es auch unter dem Namen Crabat und wurde gerade im beam-Magazin...

Dulux 10. Mär 2004

Das Teil wäre doch auch für ANDERE Anwendungen interessant. Von PC -> Fernseher etc. Der...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /