Abo
  • Services:

KDE 3.2.1 - auch auf Plattdeutsch

Erstes Bugfix-Release für KDE 3.2 erschienen

Mit KDE 3.2.1 erschien jetzt ein erstes Bugfix-Release für die aktuelle Version des Unix- und Linux-Desktops KDE. Neu hinzugekommn ist unter anderem auch die Unterstützung für Plattdeutsch.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version bereinigt zahlreiche kleinere Fehler, die seit Veröffentlichung von KDE 3.2 Anfang Februar gefunden wurden. Zudem steht KDE mit der neuen Version in weiteren Sprachen zur Verfügung, insgesamt werden nun 49 Sprachen unterstützt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

KDE 3.2 zeichnet sich vor allem durch eine gesteigerte Geschwindigkeit gegenüber seinen Vorgängern aus. Dies bezieht sich sowohl auf den Start von KDE-Applikationen als auch auf deren eigentliche Geschwindigkeit. Insbesondere der Web-Browser und Dateimanager Konqueror hat in dieser Hinsicht einen spürbaren Schritt nach vorn gemacht.

Zudem bietet KDE 3.2 unter anderem Unterstützung für Vektor-Grafiken im SVG-Format, enthält eine neue Web-Sidebar und verfügt mit Kopete nun über einen Instant-Messenger, der mit diversen IM-Protokollen umgehen kann. Hinzu kommen umfangreiche Neuerungen im PIM-Bereich (Personal Information Management), in dem Applikationen wie KMail, KOrganizer, KPilot, KNotes und KNode zusammengefasst sind. Insgesamt fanden mit KDE 3.2 rund 30 neue Applikationen ihren Weg in KDE.

KDE 3.2.1 kann von den Seiten des KDE-Projekts heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

iced-zephyr 24. Mai 2004

ja, schon, .. jedoch nicht in den WM integriert :D ciao ciao :Y

joke 27. Mär 2004

Moin! tja, wenn man bedenkt das windows server mit linuxunterstützung laufen...

Habakuk... 12. Mär 2004

sorry, das ist Quatsch. Kopete gibt's schon in KDE 3.1. Thomas

-=mArCoZ=- 11. Mär 2004

:)

Toddy_Tux 10. Mär 2004

Nee du, wir werden immer schlauer, weil wir das OS produktiv einsetzen und nutzen können...


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /