Abo
  • Services:

Vorwärts: Stärkere Förderung für deutsche Nanotechnologie

Deutschland investiert 200 Millionen Euro von 2005 bis 2009

Im Rahmen der "Innovationsinitiative" der Bundesregierung hat Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn die nationale Strategie zur Nanotechnologie vorgestellt, die gezielt bestimmte Marktbereiche fördern soll. Der im internationalen Vergleich vorhandene Vorsprung Deutschlands in der Nanotechnologie soll damit weiter ausgebaut werden, erklärte Bulmahn am 9. März 2004 im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin.

Artikel veröffentlicht am ,

Nanotechnologie bietet die Möglichkeit, Produkte auf molekularer und atomarer Basis herzustellen. Zudem verspricht sie laut Bundesregierung Lösungsansätze für künftige Herausforderungen unserer Gesellschaft, etwa im Gesundheitswesen durch bessere Diagnostik- und Therapie-Möglichkeiten.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Die Projektförderung des Bundesforschungsministeriums für die Nanotechnologie wird sich zukünftig auf die Automobilbranche, die optische Industrie, die Pharma- und Medizintechnik sowie die Elektroniksparte konzentrieren. Für diese "in enger Abstimmung mit Wirtschaft und Wissenschaft" gewählten Bereiche stehen in den Jahren 2005 bis 2009 rund 200 Millionen Euro zur Verfügung, so Bulmahn.

"Für die Bundesregierung hat diese wichtige Zukunftstechnologie bereits heute Vorrang. Allein die im Rahmen der Projektförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung jährlich bereitgestellten Fördermittel für Nanotechnologie von rund 100 Millionen Euro konnten seit 1998 fast vervierfacht werden. Wir dürfen uns auf unseren Lorbeeren aber nicht ausruhen. Ziel ist es, für den Haushalt 2005 der Nanotechnologie eine deutliche Priorität zu geben", betont die Bundesforschungsministerin.

Gefördert werden etwa eine in der Region Dresden entstehende moderne Elektronik-Produktionsstätte ("NanoFab"), effiziente Licht- bzw. Strahlquellen auf Halbleiterbasis ("Nanolux"), Nanomaterialien und Nanobiologie für den Gesundheitsbereich ("NanoForLife"), die Förderung kleinerer und mittlerer Unternehmen im Nanotech-Bereich ("NanoChance") sowie die Entwicklung sichererer und umweltfreundlicher Autos ("NanoMobil"). Für Letzteres sollen innerhalb von vier Jahren insgesamt 32,5 Millionen Euro bereitgestellt werden.

Abschließend erklärte die Bundesforschungsministerin auf der Pressekonferenz in Berlin: "Für viele in Deutschland wichtige Industriebranchen wie Automobilbau, Informationstechnik, Chemie, Pharma und Optik hängt die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit ihrer Produkte auch von der Erschließung der Nanotechnologie ab. Konkurrenzfähigkeit wird in zunehmendem Maße durch die Faktoren Technologie und Innovation bestimmt, so dass neue Technologietrends wie die Nanotechnologie einen deutlichen Einfluss auf die Arbeitsmärkte des 21. Jahrhunderts erwarten lassen, die zur Sicherung des Wohlstands am Standort Deutschland genutzt werden müssen".

Das Bundesforschungsministerium stellt nähere Informationen zur Innovationsinitiative Nanotechnologie unter www.nanonet.de zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 915€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

NoComment 10. Mär 2004

Nanotechnologie im Bereich der Automobielbranche ist sehr vielseitig. Schon heute gibt es...

Executor17361 10. Mär 2004

Moderne Autos verbrauchen soviel Sprit das die Ölkonzerne, wegen neuen Rekordumsätzen...

:-) 09. Mär 2004

...moderne Autos verbrauchen so wenig Sprit, dass sie eine Nano-Pumpe brauchen...

:-) 09. Mär 2004

Nein, nein! :-) Nano ist eine moderne Variante des früheren Überraschungsrufes: Nanu...

Spoex 09. Mär 2004

warscheineinlich ist dabei eher Ein neues Kat gerät gemeint . Beispiel ein Kaffeefilter...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /