Abo
  • Services:
Anzeige

RT/shader - Profi-Tool zur Shader-Entwicklung für Spiele

RTzen veröffentlicht zeitlich beschränkte Vorabversion zum Testen

Mit 3D-Tools wie ATIs RenderMonkey können Grafiker in 3D-Anwendungen direkt mit DirectX-9-Shader-Effekten arbeiten und sofort sehen, wie die Grafik im fertigen Spiel aussehen wird - auch ohne dafür einen Programmierer zu bemühen. Die erste kommerzielle Zusatz-Software dieser Art bietet nun auch RTzen mit dem "RT/shader" sowohl für ATI- als auch Nvidia-Grafikkarten.

RT/Shader richtet sich sowohl an Grafiker als auch an Programmierer von Spiele-Studios - die Software soll die Entwicklung von realistischen 3D-Shadern schnell und einfach machen. Die Software läuft sowohl einzeln als auch als Plug-in direkt innerhalb Discreet 3dsmax 5.1 & 6.x und Alias Maya 5.x. Das im Spielebereich auch häufig eingesetzte Lightwave von NewTek wird bisher nicht unterstützt.

Anzeige

Der RT/shader generiert automatisch High-Level-Shading-Language-Code, während der Nutzer den Shader aus Standard-Komponenten wie Textur, Reflexion und Helligkeit zusammensetzt und sich auf die Optik konzentrieren kann. Programmierer können zudem direkt in den Shader-Code eingreifen. Der resultierende Shader-Code wird sofort kompiliert und kann in Aktion betrachtet werden.

Die mit RT/shader entwickelten Shader-Programme werden für DirectX 9 in das DirectX-HLSL-Format ".fx" exportiert, welches auch vom Shader-Compiler Cg von Nvidia unterstützt wird. Direkt in die Software geladen werden können 3D-Objekte in den Geometrie-Formaten .3ds, .ase und .x. Texturen können in den Bildformaten als .bmp, .dds (DXT1-5), .gif, .jpg, .png und .tga eingelesen werden.

RTzens Software bietet eine um Komponenten erweiterbare Architektur und eine Datenbank mit Unterstützung für Transaktionen, um etwa eine unbegrenzte Projekt-Historie und Zeitmarken zu ermöglichen.

Für Interessierte stellt RTzen gegen Angabe einiger Daten eine zeitlich bis zum 31. März 2004 beschränkte Vorabversion von RT/shader zum Download zur Verfügung. Ebenfalls bis zum 31. März 2004 läuft ein nun von RTzen ausgerufener Shader-Programmier-Wettbewerb, in dessen Rahmen es auch eine Vollversion des RT/shader zu gewinnen gibt. Der fertige RT/shader soll zur vom 22. bis 25. März 2004 stattfindenden Games Developer Conference vorgestellt werden und 1.995,- US-Dollar kosten - wer sich für die Vorabversion angemeldet hat, soll die Software etwas günstiger erhalten, versprechen die Entwickler.


eye home zur Startseite
ZDragon 11. Mär 2004

Naja, wo JTR recht hat, hat er recht - ich habe noch nie übersichtlichen Code gesehen...

r@ mal 09. Mär 2004

Ich hab mir was tRolles für Dich überlegt. Gib doch einfach zu jedem Thema deinen...

JTR 09. Mär 2004

Sieht der selbst generierte Code dann so chaotisch aus wie eine HTML Seite von Frontpage...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl
  3. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  4. Rodenstock GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  2. Schneeschieben

    Mercedes Benz räumt autonom

  3. Belegschaft

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  4. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  5. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  6. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  7. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  8. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  9. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  10. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Update-Politik

    david_rieger | 07:54

  2. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    exxo | 07:54

  3. Re: Bitte nicht schon wieder ...

    MrHurz | 07:47

  4. Re: warum kommt das 15" nicht bei uns

    underlines | 07:45

  5. Re: 4 GB Download und 7 Monate drauf warten

    exxo | 07:45


  1. 07:46

  2. 07:34

  3. 07:23

  4. 21:08

  5. 19:00

  6. 18:32

  7. 17:48

  8. 17:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel