Abo
  • Services:

RT/shader - Profi-Tool zur Shader-Entwicklung für Spiele

RTzen veröffentlicht zeitlich beschränkte Vorabversion zum Testen

Mit 3D-Tools wie ATIs RenderMonkey können Grafiker in 3D-Anwendungen direkt mit DirectX-9-Shader-Effekten arbeiten und sofort sehen, wie die Grafik im fertigen Spiel aussehen wird - auch ohne dafür einen Programmierer zu bemühen. Die erste kommerzielle Zusatz-Software dieser Art bietet nun auch RTzen mit dem "RT/shader" sowohl für ATI- als auch Nvidia-Grafikkarten.

Artikel veröffentlicht am ,

RT/Shader richtet sich sowohl an Grafiker als auch an Programmierer von Spiele-Studios - die Software soll die Entwicklung von realistischen 3D-Shadern schnell und einfach machen. Die Software läuft sowohl einzeln als auch als Plug-in direkt innerhalb Discreet 3dsmax 5.1 & 6.x und Alias Maya 5.x. Das im Spielebereich auch häufig eingesetzte Lightwave von NewTek wird bisher nicht unterstützt.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Walldorf, Oberviechtach
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach

Der RT/shader generiert automatisch High-Level-Shading-Language-Code, während der Nutzer den Shader aus Standard-Komponenten wie Textur, Reflexion und Helligkeit zusammensetzt und sich auf die Optik konzentrieren kann. Programmierer können zudem direkt in den Shader-Code eingreifen. Der resultierende Shader-Code wird sofort kompiliert und kann in Aktion betrachtet werden.

Die mit RT/shader entwickelten Shader-Programme werden für DirectX 9 in das DirectX-HLSL-Format ".fx" exportiert, welches auch vom Shader-Compiler Cg von Nvidia unterstützt wird. Direkt in die Software geladen werden können 3D-Objekte in den Geometrie-Formaten .3ds, .ase und .x. Texturen können in den Bildformaten als .bmp, .dds (DXT1-5), .gif, .jpg, .png und .tga eingelesen werden.

RTzens Software bietet eine um Komponenten erweiterbare Architektur und eine Datenbank mit Unterstützung für Transaktionen, um etwa eine unbegrenzte Projekt-Historie und Zeitmarken zu ermöglichen.

Für Interessierte stellt RTzen gegen Angabe einiger Daten eine zeitlich bis zum 31. März 2004 beschränkte Vorabversion von RT/shader zum Download zur Verfügung. Ebenfalls bis zum 31. März 2004 läuft ein nun von RTzen ausgerufener Shader-Programmier-Wettbewerb, in dessen Rahmen es auch eine Vollversion des RT/shader zu gewinnen gibt. Der fertige RT/shader soll zur vom 22. bis 25. März 2004 stattfindenden Games Developer Conference vorgestellt werden und 1.995,- US-Dollar kosten - wer sich für die Vorabversion angemeldet hat, soll die Software etwas günstiger erhalten, versprechen die Entwickler.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

ZDragon 11. Mär 2004

Naja, wo JTR recht hat, hat er recht - ich habe noch nie übersichtlichen Code gesehen...

r@ mal 09. Mär 2004

Ich hab mir was tRolles für Dich überlegt. Gib doch einfach zu jedem Thema deinen...

JTR 09. Mär 2004

Sieht der selbst generierte Code dann so chaotisch aus wie eine HTML Seite von Frontpage...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /