Abo
  • Services:
Anzeige

Stadt Worms wechselt von Open Source auf Microsoft

Neue E-Mail-Infrastruktur mit Microsoft Exchange

Die Stadt Worms rückt von ihrer bisher verwendeten Open-Source-Lösung für die Verwaltung und das Versenden von E-Mails ab. 500 Arbeitsplätze werden bei der Stadtverwaltung neu mit Microsoft Exchange ausgestattet.

Während einige Verwaltungen sich für den Einsatz von Open-Source-Anwendungen entschieden haben, geht die Stadt Worms einen umgekehrten Weg: Die Stadt trennt sich nach fünf Jahren von ihrer Open-Source-Software "Sendmail" zum Verwalten und Versenden von E-Mails und will künftig die Mail-Software Microsoft Exchange einsetzen.

Anzeige

Die Rheinhessen hatten sich entschieden, auf die Microsoft-Lösung umzustellen, weil die Open-Source-Software der eigenen Beurteilung nach Defizite in der Groupware-Funktionalität gezeigt habe, so ein Vertreter des Projektteams bei der Stadt. Diese Defizite bezögen sich vor allem auf die Funktionalitäten bei der Terminverwaltung, bei der Abwesenheits- und Vertretungsregelung und bei der Nutzung von Dateiordnern durch mehrere Anwender. Solche Möglichkeiten bietet Sendmail natürlich nicht - insofern ist der Vergleich vielleicht etwas unfair. Insgesamt biete Microsoft Exchange eine einfachere und unkompliziertere Handhabung, teilte die Stadt Worms mit.

Die Entscheidung für Microsoft fiel allerdings auch deshalb, weil die Integration von Microsoft Exchange in den Verzeichnisdienst Active Directory im Rahmen des Aufbaus Windows 2000 Infrastruktur gewährleistet werde.

Im Zuge der Veränderungen werden 500 Arbeitsplätze mit Microsoft-Lizenzen für die E-Mail-Versendung ausgestattet. Zusätzlich werden 20 Arbeitsplätze in der Stadtverwaltung mit Microsoft Office 2003 Software ausgerüstet.


eye home zur Startseite
Ozzy 14. Mär 2004

Aprpopos München : Hat man da eigentlich auch mal was von Fortschritten gehört (bei der...

Blindside 12. Mär 2004

Wo interpretierst du jetzt das wieder rein? Tja, wenn nur alle Systeme so wären, nicht...

Michael - alt 12. Mär 2004

Ich habe nicht gewusst, daß es Sofwareentwickler gibt, denen der Betrieb ihrer Produkte...

Blindside 12. Mär 2004

Das eine Firma die 99% M$-KnowHow hat, nicht gleich zum Linux-Supporter wird hatte ich ja...

Blindside 12. Mär 2004

Weshalb? Hast du erwartet dass ich als Entwickler den ganzen Tag einen Kernel nach dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. SimCorp Central Europe, Bad Homburg (bei Frankfurt)
  3. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 88,67€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 1,29€
  3. (-72%) 5,55€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    JackIsBlack | 22:42

  2. Re: Andere Frage!

    JackIsBlack | 22:37

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    user0345 | 22:29

  4. Re: Habe noch nie verstanden...

    Teebecher | 22:23

  5. Re: Was ist mit Salt?

    SJ | 22:18


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel