Abo
  • Services:

Riesen-TFT: NEC-Mitsubishi bringt 40-Zöller

LCD für Präsentation und Information

NEC-Mitsubishi kündigt mit dem NEC LCD4000e bereits seinen dritten großformatigen LCD-Monitor für den Bereich öffentliche Displays an. Der 40 Zoll (39,6 Zoll sichtbare Bildfläche) große NEC LCD4000e ist für den Tageslicht-Betrieb geeignet und videotauglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Reaktionszeit liegt nach Herstellerangaben bei nur 22 ms, die Lichtstärke bei 450 Candela pro Quadratmeter. Die weiten vertikalen und horizontalen Einblickwinkel von jeweils 170 Grad sind bei einem Präsentationsdisplay natürlich auch nicht zu unterschätzen.

Stellenmarkt
  1. McFIT GMBH, Berlin
  2. Grand City Property, Berlin

Das Display verfügt über eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixel (WXGA-Auflösung) und kann 16,7 Millionen Farben darstellen. Das Kontrastverhältnis liegt bei 600:1. Das Display besitzt drei PC-Signalanschlüsse: eine digitale DVI-D-, eine analoge D-Sub- und fünf BNC-Schnittstellen. Mit je einem Anschluss für Composite Video (BNC/RCA), Component Video und S-Video ist das LC-Display videotauglich. Zudem besitzt der NEC LCD4000e zwei RCA-Stereo-Audio-Eingänge sowie einen PC-Audio-Eingang. Für die beiden optional erhältlichen Lautsprecher ist ein Audio-Ausgang integriert.

NEC LCD4000e
NEC LCD4000e

Das Gerät bietet einen Picture-in-Picture-Modus, mit dem Bilder aus zwei unterschiedlichen Signalquellen geöffnet werden (zum Beispiel einer PC-Anwendung und einem Bild aus dem Videosignal) können. Das zusätzlich aufgerufene Bild legt sich dann über das Hauptbild und überdeckt dieses teilweise in einem kleinen Fenster. In diesem Fenster können unterschiedliche Signale, die an den Monitor angeschlossen sind, eingeblendet werden (ein PC-Signal oder ein Videosignal).

Die Loop-Through-Funktion ermöglicht die zeitgleiche Darstellung der Informationen auf zwei oder mehr in Reihe stehenden Monitoren. Damit man das Display auch aus größerer Entfernung oder Höhe bedienen kann, ist eine Fernbedienung im Lieferumgang enthalten.

Für Informations- und Präsentationszwecke verwendete LCDs werden oft in einiger Entfernung zu ihren Quellsystemen (PC oder DVD-Player) installiert. Durch die dann erforderlichen langen Kabel kann es zu einer reduzierten Bildqualität kommen. Für solche Anwendungssituationen hat NEC-Mitsubishi die CableComp-Funktion entwickelt, die diese Signalverluste kompensiert und erlaubt, Kabel von bis zu 100 Metern Länge einzusetzen.

Gedacht sind solche Geräte für den Einsatz direkt am POS (Point of Sales), wie auf Flughäfen und Bahnhöfen oder in Kinos und Shopping Malls. Ein wesentlicher Vorteil der LCD-Technologie ist, dass hier kein Einbrenn-Effekt (Burn-in) auftreten kann, wie etwa bei Plasma-Monitoren. Weitere Pluspunkte der LCD-Technologie sind ein geringeres Gewicht sowie ein niedriger Stromverbrauch.

Der NEC LCD4000e benötigt keine interne Kühlung und wiegt 26,5 kg (mit Fuß 28 kg). Er ist voraussichtlich ab April 2004 verfügbar. Ein Preis wurde nicht genannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Peacemaker 09. Mär 2004

Naja wenn man das als fernseher bzw. als anzeigetafel (flughafen etc.) nimmt, reicht das...

MAMs 09. Mär 2004

Irgendwann wird es wohl einen 20 Meter TFT mit 1 cm Pixeln geben. Solange die Auflösungen...

Angel 09. Mär 2004

Weil 40 Zoll gerundet sind.

chojin 09. Mär 2004

Vermutlich sind's einfach keine 40 Zoll, aber es klingt einfach besser ;) Ich finde die...

telefon 09. Mär 2004

"Der 40 Zoll (39,6 Zoll sichtbare Bildfläche)..." das spielchen bilddiagonale...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /