Abo
  • Services:

QSC kann Umsatz um 145 Prozent steigern

Unternehmen erreicht Break-even auf EBITDA-Basis

Die QSC AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Umsatz nach vorläufigen Berechnungen um 145 Prozent auf 115,6 Millionen Euro steigern. Im vierten Quartal 2003 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 30,3 Millionen Euro nach 13,4 Millionen Euro in der vergleichbaren Vorjahresperiode.

Artikel veröffentlicht am ,

Das hohe Umsatzplus resultiere insbesondere aus dem starken Wachstum im margenstarken Firmenkunden- und Projektgeschäft sowie aus der vollständigen Konsolidierung des Ende 2002 erworbenen Sprach-Carriers Ventelo, so QSC.

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Das Jahresergebnis auf EBITDA-Basis verbesserte sich nach vorläufigen Berechnungen 2003 um 53 Prozent auf minus 28,5 Millionen Euro nach minus 60,3 Millionen Euro im Vorjahr. Im vierten Quartal 2003 blieb der vorläufige EBITDA-Verlust mit minus 5,8 Millionen Euro 61 Prozent unter dem Vorjahreswert von minus 14,9 Millionen Euro. Darin enthalten sind Kosten für einen vorgezogenen Umzug der Ventelo-Verwaltung nach Köln.

Zum Jahresende 2003 erreichte QSC den Break-even auf EBITDA-Basis. Seit Januar 2004 erwirtschaftet QSC auch auf Monatsbasis ein positives EBITDA-Ergebnis. Das Erreichen der Gewinnschwelle auf Cashflow-Basis plant das Unternehmen im Verlauf des ersten Halbjahres 2004. Spätestens ab Juli 2004 ist ein nachhaltiger positiver Cash-Flow auf Monatsbasis geplant. Per 31. Dezember 2003 verfügte das Unternehmen über eine Nettoliquidität in Höhe von 54,3 Millionen Euro.

Das Unternehmen plant für 2004 ein organisches Umsatzwachstum von mindestens 20 Prozent auf mehr als 138 Millionen Euro sowie ein nachhaltig positives Jahresergebnis auf EBITDA-Basis.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 102,46€ + Versand

A 08. Mär 2004

EBITDA enthält keien Abschreibungen, daher ist die Aussage durchaus sehr logisch. Das...

lindos 08. Mär 2004

wie kann QSC bei -28,5 Mio.€ in 2003 Ebitda-positiv sein? Im Artikel steht "Das...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /