• IT-Karriere:
  • Services:

QSC kann Umsatz um 145 Prozent steigern

Unternehmen erreicht Break-even auf EBITDA-Basis

Die QSC AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Umsatz nach vorläufigen Berechnungen um 145 Prozent auf 115,6 Millionen Euro steigern. Im vierten Quartal 2003 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 30,3 Millionen Euro nach 13,4 Millionen Euro in der vergleichbaren Vorjahresperiode.

Artikel veröffentlicht am ,

Das hohe Umsatzplus resultiere insbesondere aus dem starken Wachstum im margenstarken Firmenkunden- und Projektgeschäft sowie aus der vollständigen Konsolidierung des Ende 2002 erworbenen Sprach-Carriers Ventelo, so QSC.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Das Jahresergebnis auf EBITDA-Basis verbesserte sich nach vorläufigen Berechnungen 2003 um 53 Prozent auf minus 28,5 Millionen Euro nach minus 60,3 Millionen Euro im Vorjahr. Im vierten Quartal 2003 blieb der vorläufige EBITDA-Verlust mit minus 5,8 Millionen Euro 61 Prozent unter dem Vorjahreswert von minus 14,9 Millionen Euro. Darin enthalten sind Kosten für einen vorgezogenen Umzug der Ventelo-Verwaltung nach Köln.

Zum Jahresende 2003 erreichte QSC den Break-even auf EBITDA-Basis. Seit Januar 2004 erwirtschaftet QSC auch auf Monatsbasis ein positives EBITDA-Ergebnis. Das Erreichen der Gewinnschwelle auf Cashflow-Basis plant das Unternehmen im Verlauf des ersten Halbjahres 2004. Spätestens ab Juli 2004 ist ein nachhaltiger positiver Cash-Flow auf Monatsbasis geplant. Per 31. Dezember 2003 verfügte das Unternehmen über eine Nettoliquidität in Höhe von 54,3 Millionen Euro.

Das Unternehmen plant für 2004 ein organisches Umsatzwachstum von mindestens 20 Prozent auf mehr als 138 Millionen Euro sowie ein nachhaltig positives Jahresergebnis auf EBITDA-Basis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-14%) 42,99€
  2. 3,24€
  3. 0,99€
  4. (-10%) 17,99€

A 08. Mär 2004

EBITDA enthält keien Abschreibungen, daher ist die Aussage durchaus sehr logisch. Das...

lindos 08. Mär 2004

wie kann QSC bei -28,5 Mio.€ in 2003 Ebitda-positiv sein? Im Artikel steht "Das...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /