SyncMaster 193P: 19-Zöller mit Display-Umklappfunktion

Nur noch Software-Einstellmöglichkeit

Der neue 19-Zoll-TFT von Samsung verzichtet komplett auf Kontrollknöpfe am Gehäuse - dadurch wirkt das weiß-silberfarbene Alu-Gehäuse mit nur 22 Zentimetern Tiefe sehr aufgeräumt. Der SyncMaster 193P wird vollständig per Windows-Software eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Display hat eine Auflösung von 1.280 x 1.024 bei einem sehr hohen Kontrastwert von 800:1. Der Betrachtungswinkel des PVA-Panels (patterned multiple domains vertical allignment) liegt bei 178 Grad in beide Hauptrichtungen. Die Helligkeit liegt bei 250 Candela pro Quadratmeter und die Reaktionszeit bei 20 Millisekunden.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Specialist Global Infrastructure Operations (m/f/d)
    GAZPROM Germania GmbH, Berlin
  2. (Technical) Product Owner (d/m/w) Identity & Access Management
    TeamBank AG, Nürnberg
Detailsuche

Als Eingänge steht je ein analoger und digitaler Anschluss zur Verfügung. Durch den Standfuß lässt sich der Monitor in beinahe jede erdenkliche Lage drehen und legen. Durch die Pivot-Funktion kann der Benutzer je nach Anwendung sogar auswählen, ob er den Monitor quer oder hochkant ausrichten möche.

Samsung SyncMaster 193P
Samsung SyncMaster 193P

Der Neigungswinkel kann zwischen -5 Grad und 135 Grad verschoben werden. Der Betrachter kann den Bildschirm nach beiden Seiten um 175 Grad schwenken. Benötigt man viel Platz auf dem Schreibtisch, kann man den Bildschirm auch zusammenklappen. Mit Fuß misst das 7,1 Kilogramm schwere Gerät 423 x 412,7 x 236,2 mm.

Funktionsprinzip Standfuß
Funktionsprinzip Standfuß

Die Software-Farb-Kalibrierungsfunktion nennt Samsung MagicTune, die es dem Anwender erlaubt, die Farben am Bildschirm mit den echten Farben abzustimmen. Für die schnelle Einstellung von Helligkeit und Brillanz sorgt die von Samsung getaufte "Magic-Bright"-Software, mit der der Benutzer das Display je nach Anwendungszweck (Text, Grafik, Entertainment) in mehreren Stufen auf seine Bedürfnisse abstimmen kann.

Der Strombedarf liegt bei 40 Watt und im Stand-by bei unter 2 Watt. Der SM 193P wird über den Computer an- und ausgeschaltet.

Der SyncMaster 193P soll ab dem Ende des ersten Quartals 2004 erhältlich sein und und wird mit externem Netzteil, Signalkabel, Handbuch sowie Treiber-CD ausgeliefert. Auch Wandhalterung und Schrauben sind im Lieferumgang enthalten. Samsung bietet drei Jahre Garantie inklusive drei Jahren Vor-Ort-Austauschservice und Leihgerät. Der Marktpreis liegt bei ungefähr 900,- Euro, im Handel ist das Gerät bereits gelistet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CS 18. Jan 2005

es gibt ein projekt zur bedienung von monitoren per software, unter linux unter: http...

Ytak 18. Mai 2004

Habe den Samsung 193P (19") hier - Suuuper Display, eines der wenigen die ein Spielen...

st 28. Mär 2004

hallo, ich zitiere hier einen Artikel aus einem anderen thread: Samsungs LCD...

root 14. Mär 2004

solaris? -> sun-monitor aix? -> ibm-monitor irix? -> sgi-monitor UX? -> hp-monitor...

Muad'dib 08. Mär 2004

Liebe Samsung Leider werde ich diesen Monitor unter alternativen Betirebssystemen nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /