Abo
  • Services:

Neue Xbox ohne Festplatte?

CEO von M-Systems facht Spekulationen an

Über die Komponenten der zweiten Xbox - der so genannten "Xbox Next" - wird seit Monaten spekuliert, immer neue Gerüchte machen die Runde. Der CEO des israelischen Unternehmens M-Systems facht diese Diskussionen jetzt neu an: Sollten die von ihm in einem Interview gemachten Aussagen stimmen, wird die nächste Konsole aus dem Hause Microsoft wohl keine interne Festplatte mehr besitzen.

Artikel veröffentlicht am ,

M-Systems konnte kürzlich einen Vertrag mit Microsoft abschließen, infolgedessen das Unternehmen Flash-Speicher für die nächste Xbox-Generation liefern soll. In einem Interview mit dem israelischen Busines-Magazin Globes Online äußerte sich M-Systems CEO Dov Moran nun eher beiläufig zu dem Geschäftsabschluss mit Microsoft und erwähnte dabei, dass zukünftig keine Festplatte in der Xbox stecken würde und man stattdessen nur noch auf Flash-Speicher zurückgreifen würde.

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  2. Bosch Gruppe, Schwieberdingen

Gegenüber dem amerikanischen Online-Magazin Gamespot dementierte Microsoft die Aussagen von Moran zwar nicht, sagte aber, dass es sich dabei um reine Spekulation handele und man bisher keinerlei derartige Aussagen über die neue Xbox gemacht habe - und vorerst auch nicht machen würde.

Zahlreiche derzeitige Xbox-Besitzer machen sich auf Grund der neuen Spekulationen nun allerdings Gedanken über die Abwärtskompatibilität der neuen Xbox: Da die derzeitige Microsoft-Konsole die Festplatte nutzt, um Spielstände oder vom Spieler erstellte neue Inhalte abzuspeichern, ist es sehr fraglich, ob Xbox-Titel der ersten Generation auch noch auf einem neuen Gerät ohne Festplatte abspielbar wären.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,69€
  2. 2,99€
  3. 7,48€
  4. 12,99€

Blindside 07. Mär 2004

Oder der Göße. 3,5" HDs sind um einiges günstiger und bieten mehr Speicherplatz. Da ich...

nomad 06. Mär 2004

Ja Shenmue (1+2) ist echt klasse sowie etliche andere Spiele ( eine Lisite würde zu lang...

nomad 06. Mär 2004

Ja aber das ist / war ein Zusatz-Adapter den man sich kaufen musste, nicht...

Angel 06. Mär 2004

Kannte sogar mal ne Seite, wo jemand eine Ethernet Karte und eine Festplatte in die...

Gibbet 05. Mär 2004

Es ist alles nur eine Frage des Geldes. Wir reden hier über die xbox 2, welche eine...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /