• IT-Karriere:
  • Services:

GeForceFX-5700-Grafikkarte mit Dual-Heatpipe

Gainward liefert "SilentFX PowerPack! Ultra/980 XP Professional" aus

Gainward bringt wieder einmal eines seiner eher untypischen GeForceFX-Grafikkarten-Designs auf den Markt. Neben ihrem Gainward-üblichen Monster-Namen "SilentFX PowerPack! Ultra/980 XP Professional" verfügt die GeForceFX-5700-Grafikkarte über eine passive Kühlung mittels einer "Dual-Heatpipe".

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei kommen je ein großer Aluminium-Kühlkörper für die Rück- und Vorderseite zum Einsatz, die durch zwei 5-mm-Heatpipes verbunden sind und für geräuschlose Kühlung sorgen. Damit belegt die Karte aber auch neben dem AGP-Steckplatz wegen des größeren und schwereren Kühlsystems zusätzlich den benachbarten PCI-Steckplatz.

SilentFX PowerPack! Ultra/980 XP Professional
SilentFX PowerPack! Ultra/980 XP Professional
Stellenmarkt
  1. ROMA KG, Burgau
  2. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe

Den Grafikchip taktet Gainward mit 425-MHz- und die 256-MByte-Speicher mit 275 MHz (3,6 ns, 550 MHz DDR-Takt). Als Schnittstellen stehen zwei DVI-Ausgänge und je ein Video-Ein- und -Ausgang zur Verfügung. Zwei mitgelieferte DVI-nach-VGA-Adapter runden das Paket ab.

Die Gainward SilentFX PowerPack! Ultra/980 XP Professional hat einen empfohlenen Verkaufspreis von rund 200,- Euro, soll aber im Handel bereits für 180,- Euro ab sofort erhältlich sein, so der Hersteller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo 27 Zoll Monitor für 189,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte N300 10TB für 279,00€ (Bestpreis!) und HP 25x LED-Monitor für...
  3. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  4. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)

LinuxUser 24. Nov 2004

Wieso nicht gleich zwei 30"-Apple-TFTs anschließen? Wenn schon, denn schon ...

Trouble2K 09. Jun 2004

Ich müssts ja ham ? Oder fallen die TFT´s bei euch vom LKW ? Mann Mann Mann Und dann auch...

Naqernf 07. Mär 2004

da bin ich gern doppelt kindisch ;)

Angel 07. Mär 2004

1600x1200 is doch was fuer Kinder, mein 23" TFT kann 1920x1200 ;) Das mal 2 waer doch...

Naqernf 06. Mär 2004

na da sind mir meine beiden 21,3"-TFTs lieber... :-)


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /