Abo
  • Services:

USB-Quietsche-Entchen gegen FireWire-Dino

Gummi-Ente als USB-Speicherstick, Plastik-Dino als FireWire400-Hub

Bei der folgenden Ankündigung fiel es der Redaktion schwer, die Tragweite der Erfindung zu erfassen. Klar ist aber, dass sie - wenn sie schon nicht die Welt verändert - so doch zum Schmunzeln anregt: Der US-Anbieter TikiMac liefert nun das wohl erste Quietsche-Entchen aus, welches sich dank integriertem USB-Speicherstick auch für den Datentransport eignet.

Artikel veröffentlicht am ,

Hinter dem modernen Teufel-Entchen-Look - rote Ente mit schwarzen Hörnchen - verbirgt sich ein Mac- und PC-kompatibler USB-2.0-Speicherstick mit Kapazitäten von 128, 256 oder 512 MByte. Richtig Stimmung kommt vermutlich mit den laut TikiMac bei Datenübertragung "hypnotisch rot blinkenden Augen" der "Devil Duckie Flash Drives" auf, so dass sich auch Fans von leuchtenden Kabeln und Gehäusen für die Multifunktions-Ente erweichen könnten.

Devil Duckie Flash Drive
Devil Duckie Flash Drive
Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Auf einem Screenshot unter MacOS X ist zudem zu sehen, dass der USB-Stick sein passendes Devil-Duckie-Icon mit sich bringt. Der potenzielle LAN-Party-Hit ist allerdings erst ab 71,- US-Dollar zu haben, ein USB-Verlängerungskabel wird mitgeliefert.

FireWire Dino
FireWire Dino
Eine weitere Recherche im TikiMac-Shop ergab, dass die USB-Teufels-Ente auch einen würdigen Widersacher aus dem FireWire-Lager hat: Der FireWire Dino ist der laut Hersteller "coolste FireWire-400-Hub der Welt." Im Rücken des Godzilla-ähnlichen 20 cm hohen Plastikungetüms finden sich vier FireWire-Schnittstellen. Wird der FireWire Dino an den FireWire-Port des Rechners gesteckt und über diesen mit Strom versorgt, dann sollen die Augen bedrohlich rot glühen, während das aufgerissenen Maul blau leuchtet. Optional kann auch eine externe Stromversorgung hinzugekauft werden, falls der Rechner keinen Strom per FireWire zur Verfügung stellt oder weitere FireWire-Geräte mit Energie versorgt werden müssen. Der FireWire Dino kostet 65,- US-Dollar; eine optionale externe Stromversorgung ("FireWire Dino AC/Adapter") gibt es für zusätzliche 11,- US-Dollar.

Eigenes Laufwerks-Icon
Eigenes Laufwerks-Icon
Wer nun hofft, auch kuscheligere USB- oder FireWire-Hardware zu finden, der wird bei TikiMac leider enttäuscht. Auch als Wuschelbären getarnte WLAN-Acces-Points gibt es dort nicht. Stattdessen listet TikiMac neben der fiesen USB-Teufels-Ente und monströsem FireWire-Dino eher langweilige Leuchtkabel und normale Hubs. Schade eigentlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 23,99€
  3. (-20%) 15,99€
  4. 13,49€

Gerri 14. Mai 2004

und außerdem,... ist www.venus-versandhaus.de mit besseren Dildos ausgestattet.

Zwetschge 08. Mai 2004

Hm, ich weiß nicht. Wozu braucht ihr ne UBS-Schnittstelle. Ich bin mit den Dildos von...

florian 02. Mai 2004

sorry der letzte link war net genau richtig richtig is www.sharonausten.com.au/content...

florian 02. Mai 2004

da gibts was für die Mädels aber ohne speicher http://www.sharonausten.com.au/content...

CK (Golem.de) 23. Apr 2004

Hallo, weils zu doof für eine News ist, hier die folgende Pressemitteilung vom Hersteller...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /