USB-Quietsche-Entchen gegen FireWire-Dino

Gummi-Ente als USB-Speicherstick, Plastik-Dino als FireWire400-Hub

Bei der folgenden Ankündigung fiel es der Redaktion schwer, die Tragweite der Erfindung zu erfassen. Klar ist aber, dass sie - wenn sie schon nicht die Welt verändert - so doch zum Schmunzeln anregt: Der US-Anbieter TikiMac liefert nun das wohl erste Quietsche-Entchen aus, welches sich dank integriertem USB-Speicherstick auch für den Datentransport eignet.

Artikel veröffentlicht am ,

Hinter dem modernen Teufel-Entchen-Look - rote Ente mit schwarzen Hörnchen - verbirgt sich ein Mac- und PC-kompatibler USB-2.0-Speicherstick mit Kapazitäten von 128, 256 oder 512 MByte. Richtig Stimmung kommt vermutlich mit den laut TikiMac bei Datenübertragung "hypnotisch rot blinkenden Augen" der "Devil Duckie Flash Drives" auf, so dass sich auch Fans von leuchtenden Kabeln und Gehäusen für die Multifunktions-Ente erweichen könnten.

Devil Duckie Flash Drive
Devil Duckie Flash Drive
Stellenmarkt
  1. IT-Sachbearbeitung (m/w/d)
    Niedersächsischer Landtag Landtagsverwaltung, Hannover
  2. Produktmanager Customer IAM Services (CIAM) (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
Detailsuche

Auf einem Screenshot unter MacOS X ist zudem zu sehen, dass der USB-Stick sein passendes Devil-Duckie-Icon mit sich bringt. Der potenzielle LAN-Party-Hit ist allerdings erst ab 71,- US-Dollar zu haben, ein USB-Verlängerungskabel wird mitgeliefert.

FireWire Dino
FireWire Dino
Eine weitere Recherche im TikiMac-Shop ergab, dass die USB-Teufels-Ente auch einen würdigen Widersacher aus dem FireWire-Lager hat: Der FireWire Dino ist der laut Hersteller "coolste FireWire-400-Hub der Welt." Im Rücken des Godzilla-ähnlichen 20 cm hohen Plastikungetüms finden sich vier FireWire-Schnittstellen. Wird der FireWire Dino an den FireWire-Port des Rechners gesteckt und über diesen mit Strom versorgt, dann sollen die Augen bedrohlich rot glühen, während das aufgerissenen Maul blau leuchtet. Optional kann auch eine externe Stromversorgung hinzugekauft werden, falls der Rechner keinen Strom per FireWire zur Verfügung stellt oder weitere FireWire-Geräte mit Energie versorgt werden müssen. Der FireWire Dino kostet 65,- US-Dollar; eine optionale externe Stromversorgung ("FireWire Dino AC/Adapter") gibt es für zusätzliche 11,- US-Dollar.

Eigenes Laufwerks-Icon
Eigenes Laufwerks-Icon
Wer nun hofft, auch kuscheligere USB- oder FireWire-Hardware zu finden, der wird bei TikiMac leider enttäuscht. Auch als Wuschelbären getarnte WLAN-Acces-Points gibt es dort nicht. Stattdessen listet TikiMac neben der fiesen USB-Teufels-Ente und monströsem FireWire-Dino eher langweilige Leuchtkabel und normale Hubs. Schade eigentlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gerri 14. Mai 2004

und außerdem,... ist www.venus-versandhaus.de mit besseren Dildos ausgestattet.

Zwetschge 08. Mai 2004

Hm, ich weiß nicht. Wozu braucht ihr ne UBS-Schnittstelle. Ich bin mit den Dildos von...

florian 02. Mai 2004

sorry der letzte link war net genau richtig richtig is www.sharonausten.com.au/content...

florian 02. Mai 2004

da gibts was für die Mädels aber ohne speicher http://www.sharonausten.com.au/content...

CK (Golem.de) 23. Apr 2004

Hallo, weils zu doof für eine News ist, hier die folgende Pressemitteilung vom Hersteller...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /