Abo
  • Services:
Anzeige

Release Candidate von OpenOffice 1.1.1 erschienen

Neue Version von OpenOffice bringt vor allem Fehlerbereinigungen

Mit einem ersten Release Candidate (RC) kündigt sich nach Erscheinen von OpenOffice 1.1 eine neue Version der freien Office-Suite an. Wie die geringfügige Anhebung der Versionsnummer vermuten lässt, bringt das neue OpenOffice nur wenige Neuerungen, da sich das Entwickler-Team vor allem auf die Bereinigung von Fehlern konzentriert hat. Derzeit steht OpenOffice 1.1.1 RC 1 nur in englischer Sprache als Download bereit.

OpenOffice 1.1.1 Release Candidate (RC) 1 lässt sich beim Öffnen von Textdokumenten nun so einstellen, dass auch das RTF-Format als Standard-Vorgabe verwendet werden kann. Außerdem wurden die Hilfefunktionen überarbeitet, so dass Kontexthilfen auf Windows-Systemen nun bereits nach einem Klick und nicht erst nach einem Doppelklick korrekt angezeigt werden. Außerdem erhielt die Hilfe einen überarbeiteten Index, um einen besseren Überblick zu geben.

Anzeige

Beim PDF-Export wird ab sofort die Urheber-Applikation in den dafür vorgesehenen Dateiinfos mit angegeben. Somit lässt sich nachvollziehen, ob eine PDF-Datei mit der Applikation Writer, Calc, Impress, Draw oder Math erstellt wurde. Der so genannte Crash-Agent in OpenOffice erfuhr eine geringfügige Änderung, damit dieser immer als oberstes Fenster zu sehen ist, während es bisher passieren konnte, dass das entsprechende Fenster bei einem Programmabsturz verdeckt wurde.

Darüber hinaus bereinigten die Entwickler etliche, kleinere Programmfehler in OpenOffice, so dass die Software nun mit erhöhter Stabilität zu Werke gehen sollte. Die Entwickler weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Version nicht für den regulären Arbeitseinsatz gedacht ist, sondern nur zu Testzwecken bereitgestellt wurde.

Der Release Candidate von OpenOffice 1.1.1 ist ab sofort in englischer Sprache für die Plattformen Windows, Linux und Solaris als Download erhältlich. Das Windows-Archiv ist etwas mehr als 64 MByte groß, während das Linux-Archiv auf knapp über 76 MByte kommt und das Solaris-Paket eine Größe von 78,1 respektive 86,4 MByte erreicht.


eye home zur Startseite
Andre Schnabel 11. Mär 2004

Hallo Joachim, wo hast du das denn gelesen? OOo wird sehr wohl weiterentwickelt. Link zum...

Mario 11. Mär 2004

Den aktuellen Developer Build der 2.0 kannst du dir hier runterladen: Mario

Joachim 11. Mär 2004

Hallo! Wird es eigentlich irgendwann eine Version 2.0 geben? Ich hab mal gelesen, das OO...

Joe 04. Mär 2004

Da bist Du aber einem Irrtum aufgesessen! Ganz das Gegenteil ist der Fall. Schon auf der...

Mario 04. Mär 2004

Da hast du ja Glück, dass es OpenSource ist und du dich aktiv an der Entwicklung und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-20%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Depubliziert

    Muhaha | 15:55

  2. ++

    deus-ex | 15:53

  3. Re: Irgendwas mit Staatsfunk

    teenriot* | 15:51

  4. Re: Unterarm?

    TobiVH | 15:51

  5. Re: OpenSuSE

    lottikarotti | 15:50


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel