Abo
  • Services:

Sony mit WLAN-Lösung für Bildübermittlung von Videokameras

MPEG2-Decoder enthalten

Ein neues schnurloses System von Sony soll für Videoproduktionen mit dem Kabelwirrwar Schluss machen, in dem die Bilder auf Basis des 2,4-GHz-Frequenzbandes als MPEG2 übertragen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das vorgestellte System besteht aus zwei Kamera-WLAN-Transmittern (WLL-CA55 und WLL-CA50), die an kompatible Sony-Profi-Kameras und Camcorder angedockt werden, und einem schnurlosen Kamera-Receiver (WLL-RX55) mit einem Doppeltuner und einem MPEG-2-Decoder.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München

Die beiden Transmitter konvertieren beide Audio- und Videosignale in MPEG2-Streams für die verschlüsselte Übertragung auf dem 2,4-GHz-Band. Das System ist kompatibel mit 525/60- und 625/50-Videoformaten (PAL/NTSC).

Das System beinhaltet drei Time-Interleaving-Betriebsmodi (schnell, rennen und laufen) für möglichst störungsfreie Übertragungen.

Preise wurden nicht genannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /