Dual-Layer- und 16fach-DVD-Brenner auf der CeBIT 2004

Interne Laufwerke DVDRW885K und DVDR1640K von Philips kommen im Sommer 2004

Nachdem Sony bereits seinen Dual-Layer-fähigen DVD-Brenner für eine doppelte Speicherkapazität für den Mai 2004 ankündigte, will nun auch Philips ein entsprechendes Gerät auf den Markt bringen, das auf der CeBIT 2004 gezeigt werden soll. Ebenfalls präsentieren will Philips den ersten 16fach-DVD-Brenner, der aber erst im Sommer 2004 auf den Markt kommen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 8fach-DVD-Brenner DVDRW885K brennt Double-Layer-DVD+Rs mit bis zu 8,5 GByte, allerdings nur mit niedrigerer Brenngeschwindigkeit. Zum Vergleich: Auf herkömmliche Single-Layer-DVDs passt nur die Hälfte davon. Dennoch soll die "Double Layer DVD+R" (DVD+R DL) zu aktuellen DVD-Playern und DVD-ROM-Laufwerken weitgehend kompatibel sein. Das interne ATAPI-Laufwerk soll bereits ab April 2004 zum Preis von rund 170,- Euro verfügbar sein. Die passenden 8,5-GByte-Medien will Philips zeitgleich anbieten, nannte hierfür aber noch keinen Stückpreis.

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Data Supported Retailing (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Junior Consultant Controlling / Berichtswesen (m/w/d)
    Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Bad Wimpfen
Detailsuche

Mit dem neuen DVDR1640K bringt Philips laut eigenen Angaben als weltweit erstes Unternehmen auch ein internes 16fach-DVD-Laufwerk auf den Markt, das sich wie das DVDRW885K aufs Dual-Layer-DVD+R-Beschreiben verstehen soll. Auch hier wird die hohe Schreibgeschwindigkeit nur mit herkömmlichen Single-Layer-DVD+Rs erreicht, bei DVD+RWs wird eine 4fache Schreibgeschwindigkeit geboten. Dual-Layer-DVD+Rs werden vermutlich beim DVDR1640K und beim DVDRW885K ähnlich schnell beschrieben wie bei Sonys Dual-Layer-DVD-Laufwerk DRU-700A, welches bei den neuen Medien mit 2,4facher Geschwindigkeit zu Werke geht. Philips will das "DVDR1640K" inklusive Software und 16fach-DVD+R-Scheibe ab Juli 2004 zum Preis von 200,- Euro ausliefern.

Obwohl Philips bisher Verfechter der DVD+R/RW-Formate ist, will das Unternehmen zukünftig die Format DVD-R und DVD-RW unterstützen, um Format-Verwirrung beim Kunden zu vermeiden. Die beiden oben genannten Laufwerke werden also die ersten Multiformat-DVD-Brenner des Herstellers sein. Zumindest dann, wenn man das von Philips für die zweite Märzhälfte 2004 angekündigten Firmware-Update für das bereits erhältliche 8fach-Single-Layer-DVD+R/RW-Laufwerk DVDRW824 nicht einrechnet. Die neue Firmware will Philips unter www.philips.com/pcstuff zum Download anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BanjoKid 18. Mär 2005

Das Beste Prog, dass ich euch empfehlen kann, ist DVD X COPY Platinum Edition. Egal...

EIK 11. Mai 2004

man was labert ihr da... wenn ihr wüsstet. wenn noch das original video material rumliegt...

cyberuscarstus 09. Mai 2004

Ok, aber welches Brenn-proggi wäre wohl das Beste für eine 1:1 Privatkopie eines Double...

Angel 07. Mär 2004

Nein, 16:9 und 4:3 haben genau die gleiche Aufloesung, naemlich 720x576.

Angel 04. Mär 2004

Weil sie nicht so oft wiederbeschreibbar sind und eine viel kuerzere Lebensdauer haben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /