Abo
  • Services:
Anzeige

Dual-Layer- und 16fach-DVD-Brenner auf der CeBIT 2004

Interne Laufwerke DVDRW885K und DVDR1640K von Philips kommen im Sommer 2004

Nachdem Sony bereits seinen Dual-Layer-fähigen DVD-Brenner für eine doppelte Speicherkapazität für den Mai 2004 ankündigte, will nun auch Philips ein entsprechendes Gerät auf den Markt bringen, das auf der CeBIT 2004 gezeigt werden soll. Ebenfalls präsentieren will Philips den ersten 16fach-DVD-Brenner, der aber erst im Sommer 2004 auf den Markt kommen soll.

Der 8fach-DVD-Brenner DVDRW885K brennt Double-Layer-DVD+Rs mit bis zu 8,5 GByte, allerdings nur mit niedrigerer Brenngeschwindigkeit. Zum Vergleich: Auf herkömmliche Single-Layer-DVDs passt nur die Hälfte davon. Dennoch soll die "Double Layer DVD+R" (DVD+R DL) zu aktuellen DVD-Playern und DVD-ROM-Laufwerken weitgehend kompatibel sein. Das interne ATAPI-Laufwerk soll bereits ab April 2004 zum Preis von rund 170,- Euro verfügbar sein. Die passenden 8,5-GByte-Medien will Philips zeitgleich anbieten, nannte hierfür aber noch keinen Stückpreis.

Anzeige

Mit dem neuen DVDR1640K bringt Philips laut eigenen Angaben als weltweit erstes Unternehmen auch ein internes 16fach-DVD-Laufwerk auf den Markt, das sich wie das DVDRW885K aufs Dual-Layer-DVD+R-Beschreiben verstehen soll. Auch hier wird die hohe Schreibgeschwindigkeit nur mit herkömmlichen Single-Layer-DVD+Rs erreicht, bei DVD+RWs wird eine 4fache Schreibgeschwindigkeit geboten. Dual-Layer-DVD+Rs werden vermutlich beim DVDR1640K und beim DVDRW885K ähnlich schnell beschrieben wie bei Sonys Dual-Layer-DVD-Laufwerk DRU-700A, welches bei den neuen Medien mit 2,4facher Geschwindigkeit zu Werke geht. Philips will das "DVDR1640K" inklusive Software und 16fach-DVD+R-Scheibe ab Juli 2004 zum Preis von 200,- Euro ausliefern.

Obwohl Philips bisher Verfechter der DVD+R/RW-Formate ist, will das Unternehmen zukünftig die Format DVD-R und DVD-RW unterstützen, um Format-Verwirrung beim Kunden zu vermeiden. Die beiden oben genannten Laufwerke werden also die ersten Multiformat-DVD-Brenner des Herstellers sein. Zumindest dann, wenn man das von Philips für die zweite Märzhälfte 2004 angekündigten Firmware-Update für das bereits erhältliche 8fach-Single-Layer-DVD+R/RW-Laufwerk DVDRW824 nicht einrechnet. Die neue Firmware will Philips unter www.philips.com/pcstuff zum Download anbieten.


eye home zur Startseite
BanjoKid 18. Mär 2005

Das Beste Prog, dass ich euch empfehlen kann, ist DVD X COPY Platinum Edition. Egal...

EIK 11. Mai 2004

man was labert ihr da... wenn ihr wüsstet. wenn noch das original video material rumliegt...

cyberuscarstus 09. Mai 2004

Ok, aber welches Brenn-proggi wäre wohl das Beste für eine 1:1 Privatkopie eines Double...

Angel 07. Mär 2004

Nein, 16:9 und 4:3 haben genau die gleiche Aufloesung, naemlich 720x576.

Angel 04. Mär 2004

Weil sie nicht so oft wiederbeschreibbar sind und eine viel kuerzere Lebensdauer haben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. andagon GmbH, Köln
  3. VSA GmbH, München
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    My1 | 22:15

  2. Re: Katastrophale UX

    stiGGG | 22:14

  3. Re: OT: Golem-Werbung

    blaub4r | 22:11

  4. Re: Asse 2.0

    plutoniumsulfat | 22:07

  5. Re: Der Eingang zu Nathan.

    JouMxyzptlk | 22:04


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel