• IT-Karriere:
  • Services:

Flüssige Linsen von Philips

FluidFocus-Linse soll auf der CeBIT 2004 gezeigt werden

Forscher bei Philips haben eine neue Generation von Linsen mit variabler Brennweite entwickelt, die ohne mechanische Teile auskommen. Die "flüssigen Linsen" (FluidFocus System) sollen sich für den Einsatz in Digital-Kameras, Kamera-Handys, Endoskopen, Sicherheitssystemen und auch in optischen Laufwerken eignen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die FluidFocus-Linse von Philips besteht aus zwei sich nicht miteinander vermischenden Flüssigkeiten mit unterschiedlichen optischen Eigenschaften. Durch Anlegen einer elektrischen Spannung lässt sich die Linse verformen, so dass sich ihre Brennweite ändert. Die eigentlich konvexe Linse kann so flach werden - und umgekehrt.

FluidFocus-Linse von Philips
FluidFocus-Linse von Philips
Stellenmarkt
  1. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Auf der CeBIT 2004 in Hannover will Philips die FluidFocus-Linse mit einem Durchmesser von 2,2 mm zeigen. Die Brennweite gibt der Hersteller mit 5 cm bis unendlich an. Zudem soll die Linse extrem schnell fokussieren können: In weniger als 10 Millisekunden schaltet die Linse nach Herstellerangaben durch den gesamten Brennweitenbereich.

Laut Philips soll das Design dabei sehr robust sein und in Tests mehr als eine Million Veränderungen verkraftet haben. Zudem soll die Linse Stöße und auch große Temperaturunterschiede überstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

SCIN 09. Aug 2006

Die Forschungsergebinse von Philips sind schon einige jahre alt, genau so wie biegbaren...

Knut 05. Mär 2004

das machen einige Franzosen schon viel länger ( siehe < www.varioptic.com>) und haben...

:-) 04. Mär 2004

na ja, fürn Hubble reichts wohl nicht...

Ganse 04. Mär 2004

Ab mitte 2005 wird das etwa für den Endverbraucher zu haben sein, wahrscheinlich mit...

Raiden 04. Mär 2004

oder in der Astronomie (bei Weltraumteleskopen) oder allgemein in Fernrohren könnte ich...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /