Abo
  • IT-Karriere:

Umfrage: Linux-Entwickler von SCO unbeeindruckt

90 Prozent der Linux-Entwickler messen SCOs Klagen keine Bedeutung bei

Mehr als 90 Prozent der Linux-Entwickler glauben, dass die Klagen von SCO bezüglich Linux haltlos sind, das ergab eine Umfrage der Evans Data Corporation. Drei Prozent der Befragten glauben aber, dass die Klagen berechtigt sind, 5 Prozent glauben, dass diese möglicherweise berechtigt sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehr als die Hälfte hält die Klagen aber für absolut unberechtigt. Dabei haben rund 60 Prozent der Unternehmen, in denen die Befragten tätig sind, die durch Linux entstehenden Risiken bezüglich Urheberrechtsverstößen untersucht. Nur 13 Prozent kamen zu dem Schluss, dass die Klagen von SCO die Nutzung von Linux in ihrem Unternehmen "absolut" oder "möglicherweise" beeinflussen.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main

Zwei von drei Entwicklern sind der Meinung, dass Linux-Distributoren ihren Kunden entsprechende Garantien gewähren sollten. Befragt wurden rund 400 Linux-Entwickler im Februar 2004.

Zu den weiteren Ergebnissen der Umfrage zählt die Erkenntnis, dass die Nutzung der freien Entwicklungsumgebung Eclipse um 80 Prozent zugenommen hat und dass mehr als 80 Prozent der Befragten der Meinung sind, Linux solle auch über den Kernel hinaus standardisiert werden.

In einer weiteren Untersuchung kam Evans Data zu dem Schluss, dass in Nord-Amerika rund 1,1 Millionen Entwickler zumindest einen Teil ihrer Zeit mit der Entwicklung von Open-Source-Software verbringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

Hauke 03. Mär 2004

Schon lante!!! IMHO M$ hällt 30-40% Der Aktien dieses Unternehmens. Von der Börse...

Nameless 03. Mär 2004

SCO hat schon längst seine Glaubwürdigkeit (und sein Geld) verloren?


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /