Abo
  • Services:

Arbeitskreis vernetzt die Games-Branche Hamburgs

Motto: "Hamburg entertains you"

Der Förderkreis Multimedia e.V. will mit dem Arbeitskreis "Games" die digitale Entertainment-Entwicklung in Hamburg stärken. Bislang gab es drei Veranstaltungen des neuen Arbeitskreises "Games" des Hamburg@work I Förderkreis Multimedia.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehr als 200 Teilnehmer aus Hamburger Unternehmen, die Computer-, Konsolen- oder Handy-Spiele entwickeln sowie Firmen aus verwandten Branchen haben sich bereits getroffen, um die Möglichkeiten einer effektiven Standortförderung zu diskutieren. Zur vierten Arbeitskreissitzung laden die Arbeitskreis-Leiter Achim Quinke, Inhaber von Quinke Networks, und Stefan Klein, Leiter des Hamburg@work I Info-Office, am 10. März um 18:00 Uhr in die Akademie für elektronisches Publizieren (AEP) ein.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main

"Hamburg entertains you" - unter diesem Motto will der neue Arbeitskreis (AK) Games des Förderkreis Multimedia zeigen, dass Entertainment in der Hansestadt nicht nur Kunst, Kultur und buntes Kiez-Treiben, sondern auch digitale Spieleunterhaltung "made in Hamburg" bedeuten kann. "Als herausragender Standort der digitalen Wirtschaft verfügt Hamburg über ein bedeutendes Potenzial im elektronischen Spielemarkt. Unser Arbeitskreis rückt diesen Markt jetzt in den Fokus des Interesses", erklärte Achim Quinke, Leiter des Arbeitskreises. "Wir wollen diese Branche aktiv fördern und damit Hamburg langfristig als echten Spielestandort positionieren".

Dieser Zielsetzung folgend, will der Arbeitskreis mehrere Zielgruppen ansprechen: zum einen Hamburger Firmen, die sich originär mit Entwicklung, Publizierung und Finanzierung von Computer-, Konsolen- und Handy-Spielen beschäftigen und zum anderen verwandte Branchen wie die Werbewirtschaft, technische Dienstleister, Online-Agenturen oder die Musik- und Filmwirtschaft.

Der nächste AK Games mit dem Themenschwerpunkt "Neue Werbepotenziale in und mit Computerspielen" findet statt am Mittwoch, dem 10. März 2004 von 18:00 bis 21:00 Uhr mit anschließendem Get Together in den Räumen der Akademie für elektronisches Publizieren GmbH (AEP) im Haus der Multimediaproduzenten Behringstraße 16a, 22769 Hamburg. Die Anmeldung unter ak.games@hamburg-media.net sowie die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Hamburg@work ist eine Hamburger Initiative für Medien, IT und Telekommunikation. Sie wird getragen von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie Hamburger Unternehmen, die sich im Förderkreis Multimedia zusammengeschlossen haben.



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /