Abo
  • Services:

Arbeitskreis vernetzt die Games-Branche Hamburgs

Motto: "Hamburg entertains you"

Der Förderkreis Multimedia e.V. will mit dem Arbeitskreis "Games" die digitale Entertainment-Entwicklung in Hamburg stärken. Bislang gab es drei Veranstaltungen des neuen Arbeitskreises "Games" des Hamburg@work I Förderkreis Multimedia.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehr als 200 Teilnehmer aus Hamburger Unternehmen, die Computer-, Konsolen- oder Handy-Spiele entwickeln sowie Firmen aus verwandten Branchen haben sich bereits getroffen, um die Möglichkeiten einer effektiven Standortförderung zu diskutieren. Zur vierten Arbeitskreissitzung laden die Arbeitskreis-Leiter Achim Quinke, Inhaber von Quinke Networks, und Stefan Klein, Leiter des Hamburg@work I Info-Office, am 10. März um 18:00 Uhr in die Akademie für elektronisches Publizieren (AEP) ein.

Stellenmarkt
  1. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

"Hamburg entertains you" - unter diesem Motto will der neue Arbeitskreis (AK) Games des Förderkreis Multimedia zeigen, dass Entertainment in der Hansestadt nicht nur Kunst, Kultur und buntes Kiez-Treiben, sondern auch digitale Spieleunterhaltung "made in Hamburg" bedeuten kann. "Als herausragender Standort der digitalen Wirtschaft verfügt Hamburg über ein bedeutendes Potenzial im elektronischen Spielemarkt. Unser Arbeitskreis rückt diesen Markt jetzt in den Fokus des Interesses", erklärte Achim Quinke, Leiter des Arbeitskreises. "Wir wollen diese Branche aktiv fördern und damit Hamburg langfristig als echten Spielestandort positionieren".

Dieser Zielsetzung folgend, will der Arbeitskreis mehrere Zielgruppen ansprechen: zum einen Hamburger Firmen, die sich originär mit Entwicklung, Publizierung und Finanzierung von Computer-, Konsolen- und Handy-Spielen beschäftigen und zum anderen verwandte Branchen wie die Werbewirtschaft, technische Dienstleister, Online-Agenturen oder die Musik- und Filmwirtschaft.

Der nächste AK Games mit dem Themenschwerpunkt "Neue Werbepotenziale in und mit Computerspielen" findet statt am Mittwoch, dem 10. März 2004 von 18:00 bis 21:00 Uhr mit anschließendem Get Together in den Räumen der Akademie für elektronisches Publizieren GmbH (AEP) im Haus der Multimediaproduzenten Behringstraße 16a, 22769 Hamburg. Die Anmeldung unter ak.games@hamburg-media.net sowie die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenfrei.

Hamburg@work ist eine Hamburger Initiative für Medien, IT und Telekommunikation. Sie wird getragen von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie Hamburger Unternehmen, die sich im Förderkreis Multimedia zusammengeschlossen haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /