Abo
  • Services:

Intel bringt Xeon-Prozessor mit 4 MByte L3-Cache

Neuer Server-Prozessor für Multi-Prozessor-Systeme läuft mit 3,0 GHz

Intel bietet seinen Server-Prozessor Xeon-MP für Multi-Prozessor-Systeme in einer neuen Version mit höherer Taktfrequenz und deutlich vergrößertem Level-3-Cache an. Der Prozessor soll so im Vergleich zum bisherigen Xeon-Top-Modell bis zu 25 Prozent mehr Leistung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Xeon MP läuft mit einer Taktfrequenz von 3 GHz und verfügt über einen 4 MByte großen integrierten Level-3-Cache (iL3). Dabei bleibt der Prozessor "Drop-in" kompatibel zu bestehenden Systemen. Ebenfalls neu ins Programm nimmt Intel Xeon-MP-Prozessoren mit 2,7 GHz und 2,2 GHz mit 2 MByte Level-3-Cache auf.

Der Intel-Xeon-Prozessor MP mit 3 GHz und einem 4-MByte-iL3-Cache soll bei Abnahme von 1.000 Stück ab sofort zu einem Listenpreis von jeweils 3.692,- US-Dollar erhältlich sein. Die Chips mit 2,7 bzw. 2,2 GHz sollen 1.980,- US-Dollar bzw. 1.177,- US-Dollar kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  2. 999,00€
  3. (u. a. Window Silver 99,90€)
  4. 59,90€ (Bestpreis!)

Ali Baba 03. Mär 2004

Jups- für den Preis eines Wunder-Xeons würde ich mir zwei Opteronen leisten. Was dann...

/me 03. Mär 2004

Also wer über richtige CAD Anwendungen nachdenkt der hat höchstwahrscheinlich schon die...

JTR 02. Mär 2004

Sobald darauf WinNT Systeme laufen, können wir darüber nachdenken fürs CAD, ansonsten...

Hoschi 02. Mär 2004

Schade das Anandtech nicht ein 8-Way System zum Testen da hatte, da wäre der Unterschied...

Cassiel 02. Mär 2004

Genau, Intel hat den L3-Cache auch nur vergrößert weil die G5's zu schnell sind. Gru...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /