Abo
  • Services:

Freier Audio-Editor Audacity 1.2 erschienen

Audacity 1.2 bringt zahlreiche neue Funktionen

Der freie Audio-Editor Audacity ist jetzt in der stabilen Version 1.2 erschienen. Die neue Version erlaubt unter anderem die Aufzeichnung und Bearbeitung von 24-Bit- und 32-Bit-Dateien, kommt mit Tracks unterschiedlicher Sampleraten sowie -formaten innerhalb eines Projektes klar und beherrscht Dithering sowie Resampling bei allen Konvertierungen in hoher Qualität.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Resampling werden nun die Algorithmen der Bibliothek von Erik de Castro Lopo angewandt. Außerdem erlaubt die überarbeitete Audio-Ein-/Ausgabe nun Aufnahmen von mehr als zwei Kanälen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Zudem sind drei neue Effekte hinzugekommen: "Pitch" hebt die Tonlage innerhalb einer Auswahl an, ohne die Geschwindigkeit zu beeinflussen. "Tempo" erlaubt die Veränderung der Ausgabegeschwindigkeit ausgewählter Audiodaten, ohne dabei deren Tonhöhe zu verändern. Die Option "Speed" dagegen ändert sowohl die Geschwindigkeit als auch die Tonhöhe, ähnlich der Modifizierung der Geschwindigkeit beim Plattenspieler oder Tonbandgerät.

Die meisten Effekte enthalten neuerdings die Möglichkeit zum "Vorhören". So besteht die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen auszuprobieren, ohne das Effektfenster schließen zu müssen. Eine neue Funktion erlaubt es außerdem, den zuletzt angewandten Effekt zu wiederholen, ohne das Fenster erneut öffnen zu müssen. Zu den weiteren neuen Effekten zählen ein dynamischer Kompressor, eine Repeat-Funktion für Samples in Endlosschleifen und die Normalisierung zur Korrektur von Lautstärke und Gleichspannungsabständen.

Audacity bietet zusätzlich neue Editor-Funktionen: Das Hüllkurvenwerkzeug, normalerweise für weiche Ein- und Ausblendungen benutzt, kann jetzt die Lautstärke ganzer Tracks anheben oder absenken. Die neue "Time Track"-Funktion ähnelt der Arbeitsweise des Hüllkurvenwerkzeuges, sorgt aber für saubere Wechsel der Geschwindigkeit beim Abspielen der Spur. Zudem verfügt jetzt jede Spur über eigene Lautstärke- und Balance-Regler zum bequemeren Mischen. Weiterhin kann Audacity Überschneidungen finden, die einen weichen Schnitt und saubere Endlosschleifen erlauben.

In der neuen Version kann Audacity erstmals auch unter Linux LADSPA-Plug-ins laden. Zur digitalen Signalverarbeitung kommt Nyquist zum Einsatz, eine LISP-ähnliche Programmiersprache, die es Anwendern erlaubt, Effekte zu programmieren. In der neuen Version nutzt Audacity zudem Projektdateien in einem neuen XML-Format und verwendet Libmad für ein schnelleres Umrechnen der MP3-Dateien. Für einen Ogg-Vorbis-Export werden die aktuellen Vorbis-Bibliotheken genutzt. Auch die Bedienoberfläche wurde überarbeitet.

Audacity 1.2 läuft unter MacOS 9/X, Linux und Windows, steht unter der Open-Source-Lizenz GPL und kann von audacity.sourceforge.net heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote

Kusselin 25. Apr 2004

Hi Erdie, ich habe die Audacity Vers. 1.2.0-pre3. Ich bin aber Newbie und komme noch...

@audioanwender 04. Mär 2004

Hm, ich kann da nur für mich sprechen, da alle Effekte in diesem Tool nur statisch...

bergvagabund 04. Mär 2004

Unter Mastering verstehe ich dass man einen bereits fertigen Mix (Stereospur, mit allen...

Audio-Anwender 03. Mär 2004

Mir ist es schleierhaft, wie Du dieses Programm professionell zum Mastern einsetzen...

Raphael Bosshard 03. Mär 2004

Dass es nicht mit den professionellen Tools mithalten kann, glaube ich gerne. Allerdings...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /