Abo
  • Services:

Auch Arcor beschleunigt seine DSL-Anschlüsse

Neue Flatrate-Tarife auch für DLS 2000 und DLS 3000

Wie zuvor T-Com kündigte nun auch Arcor an, die DSL-Anschlüsse seiner Kunden zu beschleunigen. Ab 31. März 2004 bietet Arcor DSL-Anschlüsse mit 1, 2 und 3 Megabit pro Sekunde an und gewährt seinen DSL-Kunden kostenlos zehn Stunden oder 1.000 MByte pro Monat. Die Kunden können zwischen weiteren Volumen- und Zeittarifen sowie einer Flatrate wählen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den neuen DSL-Anschlüssen bietet Arcor zwei Kostenlos-Tarife an. In den beiden Tarifen "volume 1000 MB" und "power 10" sind bereits 1.000 MByte bzw. zehn Surfstunden im monatlichen DSL-Anschlusspreis enthalten.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Mit einem neuen ISDN-Tarif richtet sich Arcor gezielt an Kunden mit einem analogen Telefonanschluss, die sich für einen DSL-Zugang entscheiden. Der Arcor-Anschluss ISDN 705 kostet nun 14,95 Euro im Monat und liegt damit preislich unter einem analogen Telefonanschluss der Telekom. Allerdings ist Arcor-ISDN 705 an einen DSL-Anschluss von Arcor gebunden und nur bei einer Neubeauftragung erhältlich. Zusammen mit dem 1-Megabit-DSL-Anschluss kommt man so auf 31,90 Euro monatlich.

Wer mehr oder länger surfen möchte, bekommt für 9,95 Euro monatlich mit "volume 6000 MB" insgesamt 6.000 MByte Volumen oder mit "power 40" insgesamt 40 Surfstunden. Jedes weitere MByte oder jede weitere Minute kostet 1,2 Cent. Für Vielsurfer gibt es für Arcor DSL 1000 eine Flatrate ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung und ohne Portlimits bei Filesharing für 19,95 Euro.

Für Arcor DSL 2000 und 3000 bietet Arcor den Tarif "Varioflat": Bis zu einem Surfvolumen von 25 GByte zahlt man monatlich 19,95 Euro. Ein höheres Surfvolumen kostet bei DSL 2000 dann pauschal 44,95 Euro, bei DSL 3000 dann 69,95 Euro.

Arcor stellt neuen DSL-Kunden kostenlos eine Starter-Box zur Verfügung, die DSL-Splitter, Netzabschlussgerät und Terminal-Adapter für die weitere Nutzung von analogen Telefon-, Faxgeräten und Anrufbeantwortern integriert. Zudem ist bei Arcor-DSL Fastpath inklusive.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

[:nICe:] 03. Mär 2004

Ich komme im Monat auf etwa 25-30 GByte Traffic. Ein Teil kommt durch das Ziehen von...

Mike 03. Mär 2004

Komisch - wenn es danach ginge müsste hier jeder Nutzer mindestens einmal im Monat...

[:nICe:] 03. Mär 2004

Wenn man aber (wie ich auch mal) auf der Suche nach einer adäquaten Linux-Distribution...

Turok 03. Mär 2004

Ich stimme dir absolut zu. Die Maßlosigkeit mancher Nutzer kennt keine Grenzen. Immer...

FirstBorg 03. Mär 2004

Bleibt dann nur noch die Frage ob man, wenn man über die 25 kommt, automatisch für den...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /