Abo
  • Services:

HP und Philips: Kopierschutz für digitales Fernsehen

Kunden sollen digitales Fernsehen nur einmal aufzeichnen können

HP und Philips haben jetzt gemeinsam eine neue Kopierschutztechnik vorgestellt, die die Weiterverbreitung von digitalen Fernsehinhalten beschränken soll. Der von den Unternehmen entwickelte Kopierschutz soll es zwar erlauben, Aufnahmen aus dem digitalen Fernsehen anzufertigen, diese sollen dann aber nicht weiter kopiert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Kopierschutz nutzt dazu das von der US-Regulierungsbehörde FCC verabschiedete Broadcast Flag. Dieses soll es Sendern erlauben, ihre Inhalte als kopiergeschützt zu markieren, so dass entsprechend ausgestattete Geräte Kopierschutzmechanismen auf die Inhalte anwenden können. Einen solchen Mechanismus haben HP und Philips jetzt mit der neuen Technik bei der FCC vorgelegt.

Stellenmarkt
  1. ALTANA Management Services GmbH, Wesel
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Mit Hilfe der Kopierschutztechnik soll auf der einen Seite gewährleistet werden, dass Fernsehzuschauer digitale Inhalte, die mit dem "Broadcast Flag" versehen sind, auf neue DVD-Medien aufzeichnen können, diese aber auf der anderen Seite anschließend nicht beliebig weiterverbreitet werden können.

Die neuen DVD-Medien sollen dabei den DVD-Standards DVD+R, DVD+RW und DVD+R Double Layer entsprechen und so sowohl in künftigen Geräten, die das Broadcast-Flag unterstützen, als auch in herkömmlichen DVD-Playern und Rekordern abspielbar sein. Die von HP und Philips entwickelte Technik soll sich aber auch auf andere Medien-Formate übertragen und erneuern lassen, um Konsumenten eine Langlebigkeit ihrer Aufzeichnungen zu garantieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Bruder Tuck 03. Mär 2004

reg Dich doch nicht auf, hat doch auch was gutes!

Blindside 02. Mär 2004

Ich muss da eher an den Film "Fahrenheit 451" denken. Das Ziel der Unterhaltungsindustrie...

Blindside 02. Mär 2004

Warum ist HDTV ein Segen? (neutral gefragt) Wer einen Beamer hat wird sich bestimmt...

Angel 02. Mär 2004

HDTV ist ein Segen, je frueher es kommt, desto besser! Manche muss man halt zu ihrem...

Wuschl 02. Mär 2004

das mit dem 5 Jahren bringt mich grad auf eine äußerst blöde Kinowerbung...kenn tihr...


Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /