Abo
  • Services:
Anzeige

FreeS/WAN wird eingestellt

Sicherheitsprojekt hat eigene Ziele nicht erreicht

Nach rund fünf Jahren aktiver Entwicklung wird das FreeS/WAN-Projekt eingestellt. Dieses hatte unter anderem eine VPN-Lösung für Linux entwickelt. Die selbst gesteckten Ziele habe das Projekt aber nicht erreicht, so FreeS/WAN-Mitglied Claudia Schmeing.

So war man angetreten, um das Internet sicherer zu machen und auf politischer Ebene gegen die US-Export-Regularien vorzugehen, die den Export von starker Kryptographie wie Triple DES aus den USA verhinderten. Zwar sei es heute möglich, entsprechende kryptographische Produkte zu exportieren, aber dies sei nicht der Erfolg auf politischer Ebene, den man erreichen wollte. Schließlich seien lediglich die Exportbestimmungen geändert worden und diese könnten jederzeit kurzfristig auch wieder verändert werden, so die FreeS/WAN-Mitglieder. Eine Änderung der Gesetze sei bislang nicht erfolgt.

Anzeige

Auch wenn die eigentlichen Projektziele nicht erreicht wurden, so gebe es doch eine positive Nebenerscheinung: Die Version 1.x der vom FreeS/WAN-Team entwickelten IPSec-Implementierung für Linux sei eine gewisse Zeit von vielen genutzt worden und auch viele Linux-Distributionen seien mit der Lösung ausgeliefert worden.

Der Version 2.x hingegen, die auf eine "Opportunistic Encryption" (OE) setzt, habe kaum Akzeptanz gefunden, trotz vereinfachter Konfiguration. Auch wenn FreeS/WAN weiterhin in verschiedenen Versionen von vielen genutzt werde, komme man den Projektzielen kaum näher, insbesondere dem breiten Einsatz der "Opportunistic Encryption".

Bevor das Projekt aber endgültig eingemottet wird, soll es noch mindestens eine weitere Version von FreeS/WAN, Version 2.06, geben. Der Code soll auch danach weiterhin der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und auch die Website und Mailinglisten will man am Leben erhalten. Die Entwickler erwarten, dass auch in Zukunft FreeS/WAN und seine Abkömmlinge weite Verbreitung finden werden und eines Tages andere Entwickler die Idee der "Opportunistic Encryption" wieder aufgreifen werden.


eye home zur Startseite
Klaus Maffei 03. Mär 2004

Kompatibel? ja, hoffentlich wurde nicht di berühmte "embrace & extend" Taktik angewendet!

irgendwer 02. Mär 2004

Sicher! FreeS/WAN war *die* Linux IPSEC Implementation für Linux - zu Zeiten der Kernel...

Lynn 02. Mär 2004

Gibt es freie(kostenlose) Alternativen?

²³ 02. Mär 2004

Das war überhaupt kein Motzen. Ausserdem wird es ja eingestellt. Danach muss man nicht...

Martin 02. Mär 2004

Das Fleisskärtchen ist nicht so wichtig - aber die Gewissheit, dass Suchmaschinen das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  3. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  2. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  3. Diamond Omega

    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

  4. Adobe

    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

  5. Elektroautos

    Tesla will Autos in China bauen

  6. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  7. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  8. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  9. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  10. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    Dwalinn | 09:50

  2. Re: Vorbei sind die Zeiten...

    david_rieger | 09:49

  3. Re: Klinke

    okidoki | 09:49

  4. Re: Hyperloop

    chefin | 09:49

  5. Re: Falsche Fakten

    nettom | 09:46


  1. 10:00

  2. 09:00

  3. 07:49

  4. 07:43

  5. 07:12

  6. 14:50

  7. 13:27

  8. 11:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel