Abo
  • IT-Karriere:

OnVista kauft Gesundheitsportal Medicine-Worldwide

Wachstum und Diversifikation durch zweites Themenportal geplant

Das Kölner Medien- und IT-Unternehmen OnVista AG übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2004 100 Prozent der Anteile der Berliner A Med-World AG. Die Aufsichtsgremien beider Unternehmen haben bereits zugestimmt. Die nicht börsennotierte A Med-World AG betreibt das werbefinanzierte Gesundheitsportal www.medicine-worldwide.de und bietet Lizenzkunden medizinische Inhalte für deren Internetangebote.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle Aktivitäten sollen in den nächsten Monaten in die OnVista Media GmbH integriert werden. OnVista Media als hundertprozentige Tochter der OnVista AG betreibt und vermarktet das Finanzportal http://www.onvista.de.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Mit der Übernahme des Gesundheitsspezialisten engagiert sich OnVista erstmals außerhalb des Themenfeldes Finanzen. Ziel dieser strategischen Weichenstellung ist es nach Unternehmensangaben, eine neue Umsatzquelle für OnVista Media zu erschließen und gleichzeitig die Abhängigkeit vom Finanzumfeld zu verringern.

Einen Mehrwert generieren will das Unternehmen mit dem Versuch, die für das Finanzportal aufgebauten Strukturen und IT-Prozesse sowie das gewonnene Vermarktungs-Know-how auf das Gesundheitsportal zu übertragen.

Die 2000 gegründete A Med-World AG erzielte 2003 einen Umsatz im sechsstelligen Eurobereich und ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis nach HGB. Anders als vielen anderen Internetunternehmen sei es der Berliner Firma gelungen, sich ohne Fremdkapital oder Verschuldung durch behutsames, stetiges Wachstum aus dem eigenen Geschäft zu finanzieren und sich am Markt zu etablieren, so die Käufer.

Neben Vorstand und Gründungsmitglied Dr. Christine Reuter beschäftigt die A Med-World AG allerdings auch nur sechs Mitarbeiter. An der Erstellung des Online-Angebots ist außerdem ein Netzwerk von Autoren und wissenschaftlichen Beratern beteiligt. Die unter der Adresse www.medicine-worldwide.de erreichbare Website ist mit monatlich über einer Million Besuchen und 5,8 Millionen Seitenabrufen (Visits bzw. Page-Impressions im Januar 2004, lt. eigener Angabe) ein gut besuchtes Gesundheitsportal.

Das Angebot richtet sich mit laienverständlich formulierten Inhalten an Patienten und deren Umfeld. Erlöse erzielt die A Med-World AG durch Lizenzierung der von ihr erstellten und in der eigenen Datenbank verwalteten Inhalte an Pharmaunternehmen und Krankenversicherungen sowie durch Werbung auf der eigenen Website.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 16,99€
  3. (-50%) 14,99€
  4. 2,69€

Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /