• IT-Karriere:
  • Services:

NAI bekommt Patent für Lösch-Tool zugesprochen

Patent beschreibt allgemeine Methoden zur Datenlöschung

Erneut löst eine Entscheidung des US-Patentamtes Verwunderung aus. Dieses Mal erhielt Network Associates, ein Anbieter von Sicherheits-Software, ein Patent darauf, unerwünschte Dateien auf einem Computersystem mit einer Software zu löschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Networks Associates (NAI) jetzt mitteilte, wurde das Patent am 4. Oktober 2002 beantragt und bereits am 30. Dezember 2003 vom US-Patentamt anerkannt. Das U.S. Patent 6,671,812 beschreibt Verfahren, um unerwünschte Dateien von einem Computersystem zu entfernen. Dazu können etwa temporäre Internetdateien, abgelaufene Testversionen von Software, aber auch Viren und andere Schädlinge gehören.

Wie Network Associates mitteilte, will man derzeit das Patent nur dazu verwenden, das Produkt "McAfee QuickClean" so zu vermarkten, dass ein patentiertes Verfahren in der Software eingesetzt wird. Ob der Hersteller andere Anbieter vergleichbarer Produkte mit Klagen überziehen wird, ist derzeit ungewiss. Zumindest ist gut zwei Monate nach Patentanerkennung keine Anklage bekannt geworden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

krille 13. Mär 2004

darfst Du schon, es muss aber Pfurzen® heissen

:-) 12. Mär 2004

...außer Patenten gibt es ja auch noch andere Möglichkeiten. Vor vielen Jahren hat...

:-) 12. Mär 2004

Es gibt ja nur zwei Erklärungen: Entweder gibt es Software auf dem rechner, die man...

zzz 02. Mär 2004

Darf ich den Sch**ß, den Du schreibst nun auch nicht mehr löschen? Wäre echt übel!!! Aber...

Hügelläufer 02. Mär 2004

Sicher gab es diese Technik schon vorher, warum hat sie sich dann aber niemand...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /