Abo
  • Services:

NAI bekommt Patent für Lösch-Tool zugesprochen

Patent beschreibt allgemeine Methoden zur Datenlöschung

Erneut löst eine Entscheidung des US-Patentamtes Verwunderung aus. Dieses Mal erhielt Network Associates, ein Anbieter von Sicherheits-Software, ein Patent darauf, unerwünschte Dateien auf einem Computersystem mit einer Software zu löschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Networks Associates (NAI) jetzt mitteilte, wurde das Patent am 4. Oktober 2002 beantragt und bereits am 30. Dezember 2003 vom US-Patentamt anerkannt. Das U.S. Patent 6,671,812 beschreibt Verfahren, um unerwünschte Dateien von einem Computersystem zu entfernen. Dazu können etwa temporäre Internetdateien, abgelaufene Testversionen von Software, aber auch Viren und andere Schädlinge gehören.

Wie Network Associates mitteilte, will man derzeit das Patent nur dazu verwenden, das Produkt "McAfee QuickClean" so zu vermarkten, dass ein patentiertes Verfahren in der Software eingesetzt wird. Ob der Hersteller andere Anbieter vergleichbarer Produkte mit Klagen überziehen wird, ist derzeit ungewiss. Zumindest ist gut zwei Monate nach Patentanerkennung keine Anklage bekannt geworden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

krille 13. Mär 2004

darfst Du schon, es muss aber Pfurzen® heissen

:-) 12. Mär 2004

...außer Patenten gibt es ja auch noch andere Möglichkeiten. Vor vielen Jahren hat...

:-) 12. Mär 2004

Es gibt ja nur zwei Erklärungen: Entweder gibt es Software auf dem rechner, die man...

zzz 02. Mär 2004

Darf ich den Sch**ß, den Du schreibst nun auch nicht mehr löschen? Wäre echt übel!!! Aber...

Hügelläufer 02. Mär 2004

Sicher gab es diese Technik schon vorher, warum hat sie sich dann aber niemand...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /