Abo
  • IT-Karriere:

Sicherheitslücke im Internet Explorer - nicht für Microsoft

Sicherheitsleck im Internet Explorer erlaubt Ausspähung von Daten

Über ein weiteres Sicherheitsleck im Internet Explorer lassen sich die Beschränkungen beim "Cross Frame Scripting" umgehen, um so Einblick in vertrauliche Daten auf einem fremden System zu erlangen. Microsoft sieht darin zwar einen Programmfehler, stuft dies jedoch nicht als Sicherheitsloch ein, so dass in absehbarer Zeit kein Patch zur Beseitigung geplant ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Sicherheitsexperten von iDefense berichten, können über das Sicherheitsloch im Internet Explorer 5.0, 5.5 und 6.0 vertrauliche Daten abgefangen werden. Damit sich ein Angreifer dieses Sicherheitsloch zu Nutze machen kann, muss er ein mögliches Opfer dazu bringen, einen bestimmten Link im Internet Explorer zu öffnen und dann sensitive Daten einer vermeintlich vertrauenswürdigen Webseite mitteilen. Ein Angreifer könnte auf diesem Wege etwa Kreditkartendaten oder ähnliche Daten einsehen.

Wie iDefense mitteilte, stuft Microsoft das Sicherheitsloch nicht als solches ein und sieht darin lediglich einen Programmfehler. So plant der Hersteller auch keinen Patch für den Internet Explorer, sondern will das Verhalten des Browsers lediglich mit einem künftigen Service Pack verändern. Wann entsprechende Service Packs erscheinen, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 3,99€
  3. 4,99€

drucko 25. Jun 2004

Das war jetzt der richtige Satz! greets Drucko :-)

Ozzy 02. Mär 2004

Tja, wenn da mal kein gestohlener MS-Code drinnen steckt...

Gizzmo 02. Mär 2004

Nachdem ich den alten Mozilla 1.5 und den Firefox komplett inkl. Profilverzeichnis...

Ozzy 01. Mär 2004

Du Superhirn scheinst der Meinung zu sein, dass fehlerhafte Software ausschließlich aus...

zcheg 01. Mär 2004

Naja, wenn die Sachen mit den Zonen wasserdicht funktionieren *würde* dann *könnte* man...


Folgen Sie uns
       


Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich

Wir haben die ANC-Leistung von drei ANC-Kopfhörern miteinander verglichen. Wir ließen Boses neue Noise Cancelling Headphones 700 gegen Boses Quiet Comfort 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /