Abo
  • Services:

Richterin lässt SCO gewähren

Entscheidung über Offenlegung von IBMs Unix-Quellcode steht noch aus

Richterin Brooke C. Wells hat im Rechtsstreit zwischen SCO und IBM der Klageerweiterung von SCO zugestimmt. Über die Anträge von SCO, IBM solle allen Code an seinen Unix-System offen legen, hat die Richterin aber noch nicht entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aktuelle Entscheidung zu Gunsten von SCO war allerdings zu erwarten, hatte sich doch IBM nicht gegen die Ausweitung der Klage zur Wehr gesetzt. Die derzeit mit Spannung erwartete Entscheidung, ob IBM seinen Unix-Code wie von SCO gefordert offen legen muss und ob die von SCO vorgelegten Beweise den Anträgen von IBM und den Forderungen des Gerichts entsprechen, steht aber noch aus.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

In den Streit zwischen SCO und IBM hatte sich zuletzt auch Novell direkt eingemischt und unter Berufung auf seine Verträge mit SCO dem von IBM übernommenen Unternehmen Sequent alle notwendigen Unix-Rechte eingeräumt, um so die Klage von SCO gegen IBM zu entkräften.

Während SCO der Ansicht ist, alleiniger und exklusiver Inhaber aller Unix-Rechte zu sein, beansprucht Novell ein nicht exklusives Recht an Unix für sich. Beide stützen sich dabei auf ein und denselben Kaufvertrag, den beide aber anders auslegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Michael - alt 05. Mär 2004

joe, das war auf dein posting. in meinem verständnis bringst du da sehr viele sachen...

JTR 03. Mär 2004

Ich rate lieber nicht... aber ernster kann ich das Thema leider nicht mehr nehmen. Andere...

JTR 03. Mär 2004

Auch ich habe mich schon auf die Fotos eines Paparazis in Tomorrow Daily gefreut wo man...

r@ mal 03. Mär 2004

ich würde dir gerne helfen, aber bei einer anderen sache.

JTR 03. Mär 2004

Du verkennst die Lage, wie oft wird diese Realsatire in unserem TV erst nächstes Jahr...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /