Abo
  • Services:

Richterin lässt SCO gewähren

Entscheidung über Offenlegung von IBMs Unix-Quellcode steht noch aus

Richterin Brooke C. Wells hat im Rechtsstreit zwischen SCO und IBM der Klageerweiterung von SCO zugestimmt. Über die Anträge von SCO, IBM solle allen Code an seinen Unix-System offen legen, hat die Richterin aber noch nicht entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aktuelle Entscheidung zu Gunsten von SCO war allerdings zu erwarten, hatte sich doch IBM nicht gegen die Ausweitung der Klage zur Wehr gesetzt. Die derzeit mit Spannung erwartete Entscheidung, ob IBM seinen Unix-Code wie von SCO gefordert offen legen muss und ob die von SCO vorgelegten Beweise den Anträgen von IBM und den Forderungen des Gerichts entsprechen, steht aber noch aus.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Regensburg
  2. ITEOS, Reutlingen, Freiburg

In den Streit zwischen SCO und IBM hatte sich zuletzt auch Novell direkt eingemischt und unter Berufung auf seine Verträge mit SCO dem von IBM übernommenen Unternehmen Sequent alle notwendigen Unix-Rechte eingeräumt, um so die Klage von SCO gegen IBM zu entkräften.

Während SCO der Ansicht ist, alleiniger und exklusiver Inhaber aller Unix-Rechte zu sein, beansprucht Novell ein nicht exklusives Recht an Unix für sich. Beide stützen sich dabei auf ein und denselben Kaufvertrag, den beide aber anders auslegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 19,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Michael - alt 05. Mär 2004

joe, das war auf dein posting. in meinem verständnis bringst du da sehr viele sachen...

JTR 03. Mär 2004

Ich rate lieber nicht... aber ernster kann ich das Thema leider nicht mehr nehmen. Andere...

JTR 03. Mär 2004

Auch ich habe mich schon auf die Fotos eines Paparazis in Tomorrow Daily gefreut wo man...

r@ mal 03. Mär 2004

ich würde dir gerne helfen, aber bei einer anderen sache.

JTR 03. Mär 2004

Du verkennst die Lage, wie oft wird diese Realsatire in unserem TV erst nächstes Jahr...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /