• IT-Karriere:
  • Services:

XFree86 4.4 erschienen

Entwickler des freien X-Servers halten an umstrittener Lizenz fest

Die freie X-Windows-Implementierung XFree86 ist in der Version 4.4 erschienen und wartet mit zahlreichen Verbesserungen auf. Dennoch bleibt der neuen Version der Weg in viele Linux-Distributionen verwehrt, nachdem die Entwickler ihr Projekt vor kurzem unter eine neue Lizenz gestellt haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber XFree86 4.3 bietet die neue Version 4.4 zahlreiche neue Treiber, höhere Stabilität und Unterstützung für IPv6. Unter anderem wurden die Treiber für die Intel-Chips Intel 830M, 845G, 852GM, 855GM und 865G verbessert, neue Unterstützung für die SiS-Chips 661 741 760 und 320 (Xaber) sowie ein Treiber für viele integrierte VIA-Chipsätze hinzugefügt. Zudem wurde XFree86 um Unterstützung für Nvidias GeForce FX 5700 erweitert, aber auch die Unterstützung für ältere Nvidia-Karten verbessert.

Die wohl wichtigste Neuerung in XFree86 4.4 ist aber wohl die Umstellung der Lizenz, die mit dem Release Candidate 3 von XFree86 erfolgte und von Open-Source-Verfechtern und Linux-Distributoren kritisch gesehen wird. Mandrake beispielsweise nahm XFree86 4.4 aus seiner kommenden Linux-Distribution wieder heraus, andere Distributionen wollen erst gar nicht auf die neue Version umsteigen. Die XFree86-Entwickler weisen die Probleme mit der Lizenz unterdessen zurück und beharren auf den Änderungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Otto d.O. 01. Mär 2004

Ja genau. Dieser "Werbezwang" macht die neue Lizenz nach Ansicht der FSF inkompatibel zur...

Mike Greubel 01. Mär 2004

IMHO muss nun jeder Entwickler, der X-Apps erstellt, also auch Window-Manager wie KDE...

Portaz 01. Mär 2004

Was genau wurde denn an er Lizenz geändert? Das steht weder in diesem, noch in dem...

Michael D. 01. Mär 2004

Ich auch nicht. Wie eigentlich alle Linux-Distris, und auch OpenBSD hat sich schon davon...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /