Abo
  • Services:

13 Jahre Projektlaufzeit: Finanzamt-Software vermurkst

Finanzamt-Projekt "Fiskus" verschlingt mehr als 900 Millionen Euro

Eine IT-Pleite der öffentlichen Hand gibt sich die nächste in die Hand. Auch das Gemeinschaftsprojekt "Fiskus" von Bund und Ländern steht möglicherweise vor einer entscheidenden Wende. Nach Informationen des "Tagesspiegel am Sonntag" wird nach 13 Jahren erfolglosen Versuchen zur Entwicklung einer neuen einheitlichen Software für alle 650 Finanzverwaltungen in Deutschland jetzt möglicherweise jetzt nur noch das Programm eines Bundeslandes weiter entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang laufen nur zwei kleine Programme für Grunderwerbssteuer und Bußgelder im Probebetrieb. Auch die vor drei Jahren gegründete Fiskus GmbH in Bonn, die das Projekt vorantreiben sollte, steht im Zentrum der Kritik.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. UX Gruppe, Gilching

Die Gesellschafter Bund und Länder haben einen externen Prüfer beauftragt, um das Unternehmen zu durchleuchten. Der Bericht sollte noch im Februar 2004 vorgelegt werden. Er zeigt nach Tagesspiegel-Informationen deutliche Defizite bei Organisation und im Aufbau der Gesellschaft, heißt es in Regierungskreisen.

Seit 1991 haben Bund und Länder mehr als 900 Millionen Euro für "Fiskus" ausgegeben, geplant waren anfangs nur 170 Millionen Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 37,37€)
  2. 1.097€ inkl. Versand (Vergleichsspreis ca. 1.322€)
  3. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...

Multitasker 14. Mär 2004

This is hardcore (X____X)

Leonie 10. Mär 2004

@/dev/null: wieso gezwungen, den billigsten zu nehmen? bei welchem Amt arbeitest Du? Leonie

sky 09. Mär 2004

letzteres trifft eindeutig zu. einheitliche gesetze mit verschidenen verwaltungstechniken...

/dev/null 02. Mär 2004

Also bitte, Sendungen wie Monitor, Kontraste oder extra-3 pinkeln doch wirklich jedem...

mumble 01. Mär 2004

Bei mir sind´s 57.692,31 EUR im Monat, bei 100 Leuten. Also 14.423,08 pro Woche. Ich...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /