Abo
  • IT-Karriere:

Für Server: 2,5-Zoll-SAS-Festplatten von Hitachi

Bisher nur Prototypen - marktfreife Produkte sollen noch im Jahr 2004 kommen

Hitachi Global Storage Technologies (Hitachi GST) will bald auch 2,5-Zoll- und 3,5-Zoll-Server-Festplatten mit Serial Attached SCSI (SAS) anbieten. Bisher existieren Prototypen; im Laufe des Jahres 2004 sollen jedoch auch marktreife Produkte folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Hitachis SAS-Festplatten mit 2,5-Zoll-Formfaktor sollen speziell für Server- und Speichersysteme mit geringem Platzbedarf, typischerweise Multi-Drive-Konfigurationen und I/O-intensive Anwendungen entwickelt worden sein. Diese Umgebungen würden extrem hohe Leistungs- und Datentransferkapazitäten benötigen, was nicht nur die Verteilung der Daten über mehrere Festplatten mit hoher Umdrehungsgeschwindigkeit erfordere - Festplatten mit kleinem Formfaktor benötigen nicht nur weniger Platz, sondern auch weniger Kühlung und Strom.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau

Hitachi GST (damals noch als IBM) zählte zu den Gründungsmitgliedern der Serial Attached SCSI Working Group, die den neuen Standard an die SCSI Trade Association und das T10 Komitee weitergaben. SAS wird als Weiterentwicklung von SCSI in Server-Anwendungen angesehen - der Standard definiert eine Speicherschnittstelle zu modularen Speicherkomponenten, die das SCSI-Protokoll, serielle Verbindungen (point-to-point), Dual-Porting, großen Adressraum und die Skalierbarkeit bei kleineren Formfaktoren vereinheitlicht. Durch kleinere Stecker und die einfachere Verkabelung werde zudem die Systemdichte erhöht.

Die erste Generation von Serial-Attached-SCSI-Laufwerken - zu der auch die von Hitachi entwickelten Prototypen zählen - soll Datentransferraten von 3 GBit pro Sekunde unterstützen, kommende Generationen sind dann mit 6 und 12 GBit pro Sekunde geplant. SAS soll eine hohe Skalierbarkeit bieten und gemischte Konfigurationen mit bis zu 16.000 SAS- und Serial-ATA-Festplatten unterstützen.

Seine Festplatten-Prototypen mit SAS-Schnittstelle will Hitachi auf dem neu ins Leben gerufenen "SAS Plugfest" vorstellen. Der erste "branchenumfassende Geräte-Interoperabilitäts-Event" für SAS findet vom 1. bis 5. März 2004 im InterOperability Laboratory der Universität New Hampshire statt. Es werden mehr als ein Dutzend Unternehmen erwartet, einschließlich der bekannten Hersteller von Festplatten, Controllern, Testzubehör, Kabel, Konnektoren und Systemen - durch die Demonstration der Kompatibilität verschiedener SAS-Produkte sowie deren SCSI-Kompabilität soll das Vertrauen in SAS gestärkt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 334,00€
  3. 249,00€ + Versand
  4. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)

Angel 01. Mär 2004

Bit durch 8 = Byte. Also 3Gbit/s = ~380MB/s. Allerdings ist das nur ein theoretischer Wert.

hakky 01. Mär 2004

ist dass zuviel verlangt , und wenn jeder eh alles weiss, brauch ja keiner auf golem...

das vierte ? 01. Mär 2004

Ich weiß nicht was Du willst... Golem geht halt von einem lese- und denkfähigen Publikum...

hakky 01. Mär 2004

was ist dass für ein journalismus?? Gbit werden wirklich nicht sooft erwähnt dass davon...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    •  /