Abo
  • Services:

Für Server: 2,5-Zoll-SAS-Festplatten von Hitachi

Bisher nur Prototypen - marktfreife Produkte sollen noch im Jahr 2004 kommen

Hitachi Global Storage Technologies (Hitachi GST) will bald auch 2,5-Zoll- und 3,5-Zoll-Server-Festplatten mit Serial Attached SCSI (SAS) anbieten. Bisher existieren Prototypen; im Laufe des Jahres 2004 sollen jedoch auch marktreife Produkte folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Hitachis SAS-Festplatten mit 2,5-Zoll-Formfaktor sollen speziell für Server- und Speichersysteme mit geringem Platzbedarf, typischerweise Multi-Drive-Konfigurationen und I/O-intensive Anwendungen entwickelt worden sein. Diese Umgebungen würden extrem hohe Leistungs- und Datentransferkapazitäten benötigen, was nicht nur die Verteilung der Daten über mehrere Festplatten mit hoher Umdrehungsgeschwindigkeit erfordere - Festplatten mit kleinem Formfaktor benötigen nicht nur weniger Platz, sondern auch weniger Kühlung und Strom.

Stellenmarkt
  1. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte

Hitachi GST (damals noch als IBM) zählte zu den Gründungsmitgliedern der Serial Attached SCSI Working Group, die den neuen Standard an die SCSI Trade Association und das T10 Komitee weitergaben. SAS wird als Weiterentwicklung von SCSI in Server-Anwendungen angesehen - der Standard definiert eine Speicherschnittstelle zu modularen Speicherkomponenten, die das SCSI-Protokoll, serielle Verbindungen (point-to-point), Dual-Porting, großen Adressraum und die Skalierbarkeit bei kleineren Formfaktoren vereinheitlicht. Durch kleinere Stecker und die einfachere Verkabelung werde zudem die Systemdichte erhöht.

Die erste Generation von Serial-Attached-SCSI-Laufwerken - zu der auch die von Hitachi entwickelten Prototypen zählen - soll Datentransferraten von 3 GBit pro Sekunde unterstützen, kommende Generationen sind dann mit 6 und 12 GBit pro Sekunde geplant. SAS soll eine hohe Skalierbarkeit bieten und gemischte Konfigurationen mit bis zu 16.000 SAS- und Serial-ATA-Festplatten unterstützen.

Seine Festplatten-Prototypen mit SAS-Schnittstelle will Hitachi auf dem neu ins Leben gerufenen "SAS Plugfest" vorstellen. Der erste "branchenumfassende Geräte-Interoperabilitäts-Event" für SAS findet vom 1. bis 5. März 2004 im InterOperability Laboratory der Universität New Hampshire statt. Es werden mehr als ein Dutzend Unternehmen erwartet, einschließlich der bekannten Hersteller von Festplatten, Controllern, Testzubehör, Kabel, Konnektoren und Systemen - durch die Demonstration der Kompatibilität verschiedener SAS-Produkte sowie deren SCSI-Kompabilität soll das Vertrauen in SAS gestärkt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 15,49€

Angel 01. Mär 2004

Bit durch 8 = Byte. Also 3Gbit/s = ~380MB/s. Allerdings ist das nur ein theoretischer Wert.

hakky 01. Mär 2004

ist dass zuviel verlangt , und wenn jeder eh alles weiss, brauch ja keiner auf golem...

das vierte ? 01. Mär 2004

Ich weiß nicht was Du willst... Golem geht halt von einem lese- und denkfähigen Publikum...

hakky 01. Mär 2004

was ist dass für ein journalismus?? Gbit werden wirklich nicht sooft erwähnt dass davon...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /