Abo
  • Services:
Anzeige

Für Server: 2,5-Zoll-SAS-Festplatten von Hitachi

Bisher nur Prototypen - marktfreife Produkte sollen noch im Jahr 2004 kommen

Hitachi Global Storage Technologies (Hitachi GST) will bald auch 2,5-Zoll- und 3,5-Zoll-Server-Festplatten mit Serial Attached SCSI (SAS) anbieten. Bisher existieren Prototypen; im Laufe des Jahres 2004 sollen jedoch auch marktreife Produkte folgen.

Anzeige

Hitachis SAS-Festplatten mit 2,5-Zoll-Formfaktor sollen speziell für Server- und Speichersysteme mit geringem Platzbedarf, typischerweise Multi-Drive-Konfigurationen und I/O-intensive Anwendungen entwickelt worden sein. Diese Umgebungen würden extrem hohe Leistungs- und Datentransferkapazitäten benötigen, was nicht nur die Verteilung der Daten über mehrere Festplatten mit hoher Umdrehungsgeschwindigkeit erfordere - Festplatten mit kleinem Formfaktor benötigen nicht nur weniger Platz, sondern auch weniger Kühlung und Strom.

Hitachi GST (damals noch als IBM) zählte zu den Gründungsmitgliedern der Serial Attached SCSI Working Group, die den neuen Standard an die SCSI Trade Association und das T10 Komitee weitergaben. SAS wird als Weiterentwicklung von SCSI in Server-Anwendungen angesehen - der Standard definiert eine Speicherschnittstelle zu modularen Speicherkomponenten, die das SCSI-Protokoll, serielle Verbindungen (point-to-point), Dual-Porting, großen Adressraum und die Skalierbarkeit bei kleineren Formfaktoren vereinheitlicht. Durch kleinere Stecker und die einfachere Verkabelung werde zudem die Systemdichte erhöht.

Die erste Generation von Serial-Attached-SCSI-Laufwerken - zu der auch die von Hitachi entwickelten Prototypen zählen - soll Datentransferraten von 3 GBit pro Sekunde unterstützen, kommende Generationen sind dann mit 6 und 12 GBit pro Sekunde geplant. SAS soll eine hohe Skalierbarkeit bieten und gemischte Konfigurationen mit bis zu 16.000 SAS- und Serial-ATA-Festplatten unterstützen.

Seine Festplatten-Prototypen mit SAS-Schnittstelle will Hitachi auf dem neu ins Leben gerufenen "SAS Plugfest" vorstellen. Der erste "branchenumfassende Geräte-Interoperabilitäts-Event" für SAS findet vom 1. bis 5. März 2004 im InterOperability Laboratory der Universität New Hampshire statt. Es werden mehr als ein Dutzend Unternehmen erwartet, einschließlich der bekannten Hersteller von Festplatten, Controllern, Testzubehör, Kabel, Konnektoren und Systemen - durch die Demonstration der Kompatibilität verschiedener SAS-Produkte sowie deren SCSI-Kompabilität soll das Vertrauen in SAS gestärkt werden.


eye home zur Startseite
Angel 01. Mär 2004

Bit durch 8 = Byte. Also 3Gbit/s = ~380MB/s. Allerdings ist das nur ein theoretischer Wert.

hakky 01. Mär 2004

ist dass zuviel verlangt , und wenn jeder eh alles weiss, brauch ja keiner auf golem...

das vierte ? 01. Mär 2004

Ich weiß nicht was Du willst... Golem geht halt von einem lese- und denkfähigen Publikum...

hakky 01. Mär 2004

was ist dass für ein journalismus?? Gbit werden wirklich nicht sooft erwähnt dass davon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  3. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  4. msg DAVID GmbH, Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€ USK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: Wo ist die Klage von Intel?

    Limit | 10:03

  2. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    LH | 09:59

  3. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Algo | 09:58

  4. Re: Wow! Unglaublich!

    FalschesEnde | 09:48

  5. Re: Wie mans macht, es taugt nichts

    lisgoem8 | 09:47


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel