T-Flash: Mini-Speicherkarten für Handys

Motorola nutzt als Erster SanDisks neues Speicherkartenformat in seinen Handys

SanDisk bringt mit T-Flash das nach eigenen Angaben bislang kleinste, austauschbare Flash-Speicher-Format auf den Markt. T-Flash hat ähnliche Abmaße wie entsprechende Embedded-Chips, lässt sich aber austauschen, um beispielsweise Mobiltelefone mit höherer Speicherkapazität zu versehen.

Artikel veröffentlicht am ,

T-Flash
T-Flash
SanDisks T-Flash hat die Abmaße 11 mm x 15 mm x 1 mm und misst damit nur rund ein Viertel der Größe der kleinsten übrigen Speicherkarten-Formate. Handy-Herstellern will SanDisk so die Möglichkeit geben, ihre Geräte mit austauschbaren Speicherkarten zu versehen, ohne die Größe der Geräte ändern zu müssen.

Stellenmarkt
  1. C++ Softwareentwickler Embedded Middleware (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
Detailsuche

Als erster Handy-Hersteller will Motorola T-Flash in seinen Geräten einsetzen. Bereits die kürzlich auf dem 3GSM Congress in Cannes vorgestellten Geräte Motorola E1000 und das Motorola A1000 sollen mit 32 MByte T-Flash ausgestattet sein und in der zweiten Jahreshälfte 2004 auf den Markt kommen.

Größenvergleich und Anwendungsgebiete
Größenvergleich und Anwendungsgebiete

Mit einem entsprechenden Adapter soll sich T-Flash aber auch in Geräten mit SD-Card-Steckplätzen nutzen lassen.

SanDisk liefert derzeit erste T-Flash-Muster an OEMs aus, große Stückzahlen sollen ab dem zweiten Quartal erhältlich sein. Die Preise sollen bei Kapazitäten zwischen 32 MByte und 128 MByte zwischen 14,- und 39,- US-Dollar liegen. Später im Jahr 2004 sollen die Karten auch im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


alex 26. Nov 2004

also ich bitte euch!! Die DTAG ist immernoch eine der größten, wirtschaftsstärksten...

tux-flash 28. Feb 2004

haben die jetzt einen Controller integriert wie die anderen Formate, außer Smart-Media...

Besserwisser 28. Feb 2004

Nette Bildchen dazu: http://sandisk.com/download/photos/OEMPhotos/Industrial...

noname 28. Feb 2004

nein

Hummelflug 28. Feb 2004

Die DTAG vertreibt darüberhinaus auch unter eigener Marke allerlei mit ihren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die viel leistungsfähiger sind als Cubesats: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Wochenrückblick: Frischobst
    Wochenrückblick
    Frischobst

    Golem.de-Wochenrückblick Apple zeigt neue Geräte und Windows wird schneller: die Woche im Video.

  3. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /