Abo
  • Services:

US-Justizministerium verklagt Oracle

Klage soll Übernahme von PeopleSoft durch Oracle verhindern

Das US-Justizministerium hat vor dem U.S. District Court in San Francisco Klage gegen Oracle eingereicht, um eine Übernahme von PeopleSoft durch Oracle zu verhindern. Oracle kündigte seinerseits an, dagegen vorzugehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Werde die Übernahme von PeopleSoft durch Oracle genehmigt, so das Ministerium, würde der Wettbewerb zwischen zwei der national führenden Anbieter für Unternehmenslösungen in den Bereichen Human-Resource- und Finanzmanagement zerstört. Als Folge befürchtet das US-Justizministerium höhere Preise, weniger Innovation und weniger Wahlmöglichkeiten für die Kunden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. initperdis GmbH, Hamburg

Der Klage des US-Justizministeriums haben sich auch die Generalstaatsanwälte der Bundesstaaten Hawaii, Maryland, Massachusetts, Minnesota, New York, North Dakota und Texas angeschlossen.

Oracle gibt sich weiter zuversichtlich und sieht keine rechtliche Grundlage für die Klage. Man freue sich, dies auch vor Gericht nachzuweisen. Oracle bietet PeopleSoft-Aktionären 19,50 US-Dollar pro PeopleSoft-Aktie, insgesamt rund 6,3 Milliarden US-Dollar. Das Management von PeopleSoft wehrt sich aber gegend die feindliche Übernahme durch den Konkurrenten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€
  3. ab je 2,49€ kaufen

Species8372 27. Feb 2004

Aber einen Mitstreiter weniger. Dann bleiben nach aufgabe von Informix nur mehr Oracle...

Silent One 27. Feb 2004

Den Microsoft SQL-Server kennst du aber schon, ne Quasi-Monopolstellung würde Oracle...

Hurricane 27. Feb 2004

Was für M$ gilt muss für alle gelten. Und wenn noch keine rechtliche grundlage dafür...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 9 - Hands On

Samsung hat das neue Galaxy Note 9 vorgestellt. Wir konnten uns das Smartphone vor der Vorstellung bereits anschauen.

Samsung Galaxy Note 9 - Hands On Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /