Utimaco erhöht Umsatz und Ergebnis im 1. Halbjahr 2003/2004

EBIT-Marge auf 14,9 Prozent gesteigert

Utimaco Safeware hat seine positive Geschäftsentwicklung auch im zweiten Quartal (Oktober bis Dezember) des Geschäftsjahres 2003/2004 fortgesetzt. Das Lizenzgeschäft wuchs im 1. Halbjahr um 42 Prozent. Das Geschäft mit Hardware-Produkten wurde um 63 Prozent reduziert. Insgesamt betrug der Umsatz nach sechs Monaten 13,6 Millionen Euro (Vorjahresperiode 13,1 Millionen Euro).

Artikel veröffentlicht am ,

Nach sechs Monaten wurde mit einem operativen Ergebnis in Höhe von 2,0 Millionen Euro (Vorjahresperiode minus 0,3 Millionen Euro) eine EBIT-Marge von 14,9 Prozent (Vorjahresperiode minus 2,3 Prozent) erzielt. Das Ergebnis je Aktie nach IAS (verwässert) betrug nach sechs Monaten 11 Cent (Vorjahresperiode minus 0,5 Cent).

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
  2. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
Detailsuche

Weiterhin teilt das Unternehmen mit, dass im Rahmen der Fokussierung auf das Kerngeschäft mit Software-Produkten und -Lösungen im zweiten Quartal die Beteiligung am Smartcard-Reader-Hersteller Omnikey AG verkauft wurde. Die MBG Hessen hat entsprechend den vertraglichen Möglichkeiten ihre stille Beteiligung im zweiten Quartal in Aktien der Utimaco Safeware gewandelt und ist nun neuer Aktionär der Gesellschaft.

Die Bilanz der Utimaco Safeware weist somit zum 31. Dezember 2003 keine verzinslichen Darlehen mehr aus. Gleichzeitig verfügt das Unternehmen über einen Zahlungsmittelbestand in Höhe von 13,8 Millionen Euro.

Auf Grund der guten Ergebnisse im ersten Halbjahr wird die Prognose für die EBIT-Marge für das Geschäftsjahr 2003/2004 von zuvor 3 bis 4 Prozent auf nunmehr rund 10 Prozent bei einem erwarteten Gesamtumsatz auf Vorjahresniveau angehoben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /