HP stellt Digitalkamera mit integrierter Bildbearbeitung vor

Photosmart R707 bearbeitet Bilder schon in der Kamera

Mit der Digitalkamera Photosmart R707 will HP zum ersten Mal eine Bildnachbearbeitung direkt in die Kamera einbauen. Das 5,1-Megapixel-Modell ist mit einem 3fach optischen Zoom ausgerüstet, das einen Brennweitenbereich von 39 bis 117 mm bei f2,8 - f4,8 abdeckt. Danach setzt ein 8fach digitales Zoom ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Photosmart R707
Photosmart R707
Rückwärtig ist ein 3,8-cm-LC-Display mit 494 x 242 Bildpunkten angebracht. Die Kamera bietet eine mittenbetonte Belichtungsmessung, Punktmessung und Durchschnittswertmessung. Die Verschlussgeschwindigkeit rangiert von 16 bis 1/2.000 Sekunden und die Auslöseverzögerung bei 0,62 Sekunden.

Inhalt:
  1. HP stellt Digitalkamera mit integrierter Bildbearbeitung vor
  2. HP stellt Digitalkamera mit integrierter Bildbearbeitung vor

Die Scharfstellung erfolgt wahlweise manuell oder automatisch. Die Lichtempfindlichkeit wird automatisch zwischen ISO 100, 200 und 400 angepasst. Dies gilt auch für den Weißabgleich, den man zudem noch auf vier verschiedene typische Beleuchtungssituationen festlegen kann. Ein kleiner Automatikblitz, der sich auch abschalten lässt, ist ebenfalls integriert. Seine Reichweite gab HP leider nicht an.

Bildbearbeitung
Bildbearbeitung
Die in der HP Photosmart R707 realisierten Bildnachbearbeitungstechniken nennt HP Real Life Technologies, die unter anderem die Bildabschattung, den Weißabgleich und die Tonwertkurven regulieren sollen. Um das Bildrauschen zu verringern, wird die CCD-Temperatur gemessen und die Rauschunterdrückung entsprechend eingeschaltet und angepasst.

Die HP Adaptive Lighting Technology (Digital Flash) kann immer dann eingesetzt werden, wenn das Fotomotiv von starken Kontrasten bestimmt wird, wie zum Beispiel bei Außenaufnahmen mit gemischten Lichtverhältnissen aus Sonne und Schatten oder blendendem Licht und Innenaufnahmen mit Blitzlicht. Über HP Adaptive Demosaicing sollen sich Kompressions- und Interpolationsartefakte reduzieren lassen. Diese Bildverbesserungsmaßnahmen können auch abgeschaltet werden - bei der Entfernung roter Augen wird zunächst ein Vorschaubild erzeugt, das man dann quittieren oder ablehnen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
HP stellt Digitalkamera mit integrierter Bildbearbeitung vor 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Ohje 28. Feb 2004

"Sowas" ist aber die Folge der Digitalisierung. Das war beim Übergang von der analogen...

dilettant 27. Feb 2004

Bildbearbeitung direkt in der Digi? Klingt schon in der Theorie ziemlich unprofessionell...

iBrötchen 27. Feb 2004

...zumal sich das 1,x-große Display hervorragend zur Kontrolle eignen wird...

Peter 27. Feb 2004

Hallo. Wozu soll das denn gut sein? Entweder ich drucke die Bilder so wie sie sind aus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Artikel
  1. Games Workshop: Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert
    Games Workshop
    Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert

    Der Youtuber Squidmar hat wochenlange Arbeit in den Warhammer-40K-Thunderhawk gesteckt. Das hat sich gelohnt: Er erzielt einen Rekordpreis.

  2. MX Keys Mini: Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs
    MX Keys Mini
    Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs

    Die Logitech MX Keys Mini verzichtet auf den Nummernblock. Dafür ist die flache Tastatur umso kompakter. Es gibt sie für PC und Mac.

  3. Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
    Thinkpad E14 Gen3 im Test
    Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

    Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
    Ein Test von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /