Abo
  • Services:

Kabel Deutschland mit 2-MBit-Flatrate für knapp 83 Euro

Internet-Tarife bei Kabel Deutschland aktualisiert

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland baut sein Portfolio im Bereich Highspeed Internet aus und bietet ab dem 1. März 2004 zusätzlich eine schnelle Flatrate an. Der über 2 Megabit (Upload 256 KBit/s) schnelle Tarif Flat Pro zum Tarifpreis von 59,99 Euro und einem monatlichen Bereitstellungsgrundpreis von 22,99 Euro richtet sich insbesondere an Nutzer von Video-on-Demand-Diensten sowie an Selbstständige und kleine Firmen, die mit mehreren PCs gleichzeitig ins Internet gehen möchten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Tarif Flat Pro ist damit das Gegenstück zum Flat-Silver-Tarif. Zu einem Tarifpreis von 8,99 Euro und einem monatlichen Grundpreis für die Bereitstellung von 12,99 Euro ermöglicht die "Silver"-Flatrate eine unbegrenzte Internetnutzung mit 192 KBit/s Down- und 64 KBit/s Upload.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Kabel Deutschland erhöht außerdem zum 1. März 2004 die Datenfreivolumen der Highspeed-Internet-Tarife Eco, Classic und Pro: bei Tarif Eco von 1 GB auf 1,5 GByte, bei Classic von 5 GByte auf 6 GByte und bei Pro von 10 GByte auf 12 GByte. Die monatlichen Tarifpreise bleiben stabil: Eco 6,99 Euro und Classic 16,99 Euro (jeweils zuzüglich des monatlichen Grundpreises für Bereitstellung von 12,99 Euro) sowie der Tarif Pro 33,99 Euro zuzüglich 1,59 Cent pro MByte bei Überschreitung der Datenfreivolumen und einem monatlichen Grundpreis für Bereitstellung von 22,99 Euro.

Weitere Informationen zu den neuen Tarifen und den Vermarktungsgebieten sind unter www.superkabel.de abrufbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. (-80%) 7,99€
  4. (-90%) 4,75€

Johnny Cache 27. Feb 2004

Kleiner Fehler am Rande... bei KabelBW sind es 2048/512! ;)

simplacom 27. Feb 2004

Auf jeden Fall, sonst bekommen die Ihr Netz gar nicht richtig hin bezgl. Zugangskontrolle...

krille 27. Feb 2004

Na eher viel schlechter - wenn ich die Anzahl der Strassen der Berliner verfügbarkeit mit...

zaz 27. Feb 2004

Yo, habe in Köln über NetCologne auch Kabel 2M/512K für 44,- (5,- Grundpreis inkl...

chojin 27. Feb 2004

Und dort auch nur wenige Straßen ;) Letztlich sieht es auch nicht besser als normales...


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /