Abo
  • Services:
Anzeige

Einigung von EU und USA im Streit um Galileo absehbar

Abschließende Einigung rückt in greifbare Nähe

Wie die Europäische Kommission mitteilt, wurden entscheidende Hürden beim Aufbau des europäischen Satelliten-Navigationssystems Galileo genommen. Im Vorfeld gab es vor allem Streit mit den USA, da es Überschneidungen bei den von Galileo verwendeten Frequenzen mit denen des US-Militärs gab. Diese Probleme konnten nun ausgeräumt werden, so dass eine endgültige Einigung über die verbleibenden strittigen Punkte in absehbarer Zeit sehr wahrscheinlich ist.

Anzeige

Bei Verhandlungen in Brüssel konnten sich die Delegationen von EU und USA auf einen Kompromiss bei der offenen Frage der zu verwendenden Frequenzen einigen. So wird die EU der Forderung der USA nachgeben und bestimmte Frequenzbereiche für Galileo nicht verwenden, die vom US-Militär genutzt werden. Die USA verzichten im Gegenzug auf ein Vetorecht gegen eine spätere Weiterentwicklung von Galileo. Künftige Nutzer von Galileo und GPS werden dann über einen Empfänger die Positionsdaten beider Systeme abfragen und verwenden können.

Bis zum Jahr 2008 soll das Satelliten-gesteuerte Navigationssystem Galileo in Betrieb genommen werden, wofür 30 Satelliten in der Erdumlaufbahn in 24.000 Kilometern Höhe platziert werden. Damit soll eine exakte Standortbestimmung bis auf einen Meter Genauigkeit über entsprechende Empfänger möglich sein. Die Gesamtkosten des Projektes werden auf 3,4 Milliarden Euro geschätzt.

Mit dem - im Gegensatz zum konkurrierenden US-System GPS - unabhängigen und zivilen europäischen Navigations- und Ortungssystem Galileo hofft man auf eine Effizienzsteigerung der Verkehrssysteme und eine Erhöhung der Sicherheit. Das System soll neue Möglichkeiten für alle Bereiche des Wirtschaftslebens bieten, die eine präzise Ortsbestimmung und Zeitangabe benötigen würden: so zum Beispiel im Vermessungswesen, beim Flottenmanagement und bei der Frachtverfolgung. Auch zeitkritische Rettungsdienste wie Feuerwehr, Bergwacht oder Seerettung könnten durch Galileo umgehend die notwendigen Informationen halten.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 29. Feb 2004

Im Gegenzug Die militärische Bezeichnung lautet "Corps", was zwar wie "Chor...

Torsten 27. Feb 2004

Zur GPS-/Galileo-Vermessung: Bereits heute, wo mit den Standard GPS-Messverfahren nur...

Blindside 27. Feb 2004

Ich habe gehört, dass die Europär zugestimmt haben (zum Veto-Funkrecht der USA). Im...

User12 27. Feb 2004

Im Quartal 4/03 gabs hier mal einen Artikel, in dem stand, dass die Amerikaner Galileo...

Executor17361 27. Feb 2004

< Spekulation / verschwörungstheorie > der sitzt unter dem namen Smith in Florida und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Constantia Business Services GmbH, Pirk
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 144,90€ statt 159,90€
  2. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  3. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

  1. Siri ist btw. nicht weiblich...

    picaschaf | 21:32

  2. Re: Migration X11 -> Wayland

    glasen77 | 21:30

  3. Re: Kann man auch eine männliche Stimme einstellen?

    Schläfer | 21:30

  4. Re: was ein blödsinn...

    cuthbert34 | 21:28

  5. Re: Fragt sich nur, wo die europäische...

    matzems | 21:25


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel