Hitachi: 300-GByte-Platte mit 10.000 Umdrehungen pro Minute

Serverfestplatte Ultrastar 10K300 kommt im zweiten Quartal 2004 auf den Markt

Hitachi hat mit der Ultrastar 10K300 eine Festplatte mit einer Kapazität von 300 GByte vorgestellt, die mit 10.000 Umdrehungen pro Minute läuft. Die Platte im 3,5-Zoll-Format soll im Server-Bereich zum Einsatz kommen und ab dem zweiten Quartal 2004 ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Hitachi will die Ultrastar 10K300 sowohl in einer Version für Ultra 320 SCSI als auch in einer Variante für 2 GBit/s Fibre Channel (FCAL) mit Kapazitäten von 36 GByte, 73 GByte, 146 GByte und 300 GByte auf den Markt bringen. Ihre Scheiben rotieren nach Herstellerangaben 10.025 Mal pro Minute und verfügen über eine Datendichte von 64 Milliarden Bit pro Quadrat-Inch.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  2. Data Center Operations Manager (m/w/d)
    GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
Detailsuche

Die Platten verfügen je nach Kapazität über 1, 2, 3 oder 5 Scheiben, sowie 2, 3, 5 oder 10 Schreib- und Leseköpfe. Die mittlere Zugriffszeit soll bei rund 4,5 Millisekunden liegen. Die Platte kommt dabei auf eine maximale interne Transferrate von 1078 MBit/s.

Preis für die neue Ultrastar 10K300 nannten Hitachi noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


buu 03. Mär 2004

das ist vollkommen richtig, aber das grössere problem ist der datenverlust durch...

Angel 29. Feb 2004

Haben die Festplatten dafuer nicht ne Fehlerkorrektur, wie CDs?

SCSI 28. Feb 2004

...mit deiner Aussage liegst du aber im Trend, was anderes sagen die andern ja auch nicht.

burger 28. Feb 2004

Was habt ihr nur immer gegen IBM Platten. Hab 2 davon am laufen, eine 60er IDE (seit 3...

SCSI 28. Feb 2004

Es wird sicher jeder wissen, dass SCSI-Platten für den rauhen 24 Stunden-Einsatz gebaut...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /