Abo
  • Services:

Zeitung: Immer noch 500 ungelöste Fehler bei Toll Collect

DaimlerChrysler und Telekom bei Toll Collect zerstritten

Die beiden wichtigsten Gesellschafter des Mautbetreibers Toll Collect, Deutsche Telekom und Daimler Chrysler, sind nach Informationen der "Zeit" untereinander tief zerstritten. Dadurch ist die Lösung der anhaltenden technischen Probleme gefährdet.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie "Die Zeit" aus Insiderkreisen von Toll Collect erfuhr, liegt die Hauptursache für den Streit darin, dass die Telekom über Tochterunternehmen Aufträge in dreistelliger Millionenhöhe von Toll Collect erhalten habe. Allein für den Betrieb des Rechenzentrums in München fließen 800 Millionen Euro über die Tochter T-Systems an die Telekom.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

"Die Zeit" zitiert einen Mitarbeiter von Toll Collect mit den Angaben, dass die Spezialisten von Telekom und Toll Collect nicht mehr offen miteinander redeten, "weil jede Information in Rechtsstreitigkeiten benutzt werden könnte".

Der "Zeit" liegt ein Papier aus dem Lenkungsausschuss von Toll Collect vor, wonach es noch mehr als 500 ungelöste Fehler beim Mautsystem gibt. Nicht nur die Bordcomputer, auch die Abrechnungsterminals haben Fehler, wie es hieß. Auf jeden Fall werde ein Austausch aller 120.000 schon eingebauten Bordcomputer notwendig.

Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe hatte den Vertrag mit Toll Collect wegen Streitigkeiten um Haftungsfragen und Schadenersatz gekündigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

sky 09. Mär 2004

ja und, aber so lange man die politiker nicht direkt dafür belangen kann nützt das ganze...

Michael - alt 01. Mär 2004

dann fährst du neben der autobahn..... (sowas gibts scheints in der schweiz....) und dann...

chmav 29. Feb 2004

Ach so. Dann fährst du neben der Autobahn entlang und musst doch zahlen. Das wird mir...

Michael - alt 29. Feb 2004

Ich stimmte der Abhängigkeit von USA als Negativum zu. Das hat aber mit seiner...

chmav 29. Feb 2004

Und darum wird dieses System auch nie zuverlässig funktionieren. Habs grad auch gelesen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /