Abo
  • Services:
Anzeige

Fujitsu: A3-Abteilungsscanner scannt 55 Seiten pro Minute

Gerät verarbeitet bis zu 8.000 Blatt pro Tag

Auf der CeBIT 2004 präsentiert Fujitsu den neuen DIN-A3-Imagescanner fi-5750C und erweitert damit seine Produktfamilie hochvolumiger Produktions- und Abteilungsscanner. Das Gerät weist eine Verarbeitungsgeschwindigkeit von bis zu 55 Seiten bzw. 110 Images pro Minute (200 und 300 dpi - DIN-A4-Hochformat in Farbe oder Monochrom) auf.

Anzeige

Neben Bildverbesserungsoptionen verfügt der fi-5750C über verschiedene Verarbeitungsfunktionen zur Optimierung des Scanvorgangs. Dazu zählen unter anderem das Geraderücken schräg eingezogener Vorlagen (Deskew) und das sinnvolle Beschneiden des Scanbildes auf das tatsächliche Format der Vorlage (Autocropping). Ferner lassen sich mit dem Fujitsu fi-5750C Dokumente mit einer Auflösung von bis zu 600 dpi scannen.

Der Fujitsu fi-5750C kann sowohl im Simplex- als auch im Duplexverfahren eingesetzt werden. Die Dokumentenzufuhr nimmt dabei bis zu 200 Blatt Papier in Formaten von DIN A8 bis hin zu DIN A3 auf. Sollte es zu Doppeleinzügen kommen, werden diese von einem Ultraschallsensor identifiziert. Wahlweise erkennt der fi-5750C auch Papierlänge bzw. -dicke und unterstützt so den Anwender dabei, wirklich alle Dokumente zu erfassen.

Durch das neue Bedienkonzept soll der Scanner auch in beengten Raumverhältnissen eingesetzt und komfortabel bedient werden können. Die ADF-Einheit (automatischer Dokumenteneinzug) kann dabei um 180 Grad nach links oder rechts gedreht werden. Zudem kann sie sowohl mittig platziert als auch in Seitenposition verschoben werden. Damit lässt sich der erforderliche Platzbedarf auf die Fläche des A3-Flachbetts reduzieren.

Der Fujitsu fi-5750C wird über seine duale Ultra-SCSI/USB-2.0-Schnittstelle an einen PC angeschlossen. Die Dokumentenscanlösung wird mit einer Vollversion von Adobe Acrobat 6.0 geliefert und ist für die Verarbeitung von bis zu 8.000 Blatt pro Tag ausgelegt.

Der Scanner soll ab sofort für 11.136,- Euro verfügbar sein. Optional kann der Imagescanner über SoftIPC V 2.0, der Softwarelösung von Fujitsu zur Vereinfachung und Beschleunigung der monochromen Stapelverarbeitung, angesteuert werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  3. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, Köln, München, deutschlandweit
  4. über Nash Direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. 18,01€+ 3€ Versand
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Neues Feature in iOS11

    iCmdr | 04:05

  2. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 03:52

  3. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    Greys0n | 03:48

  4. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Greys0n | 03:46

  5. Re: Armes Deutschland

    medium_quelle | 03:36


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel