Abo
  • Services:

HP präsentiert Superdome mit 128 Prozessoren

Prozessordichte und Skalierbarkeit verdoppelt

HP stellt die nächste Generation der HP-9000-Server-Familie vor. Dazu gehört auch ein besonders leistungsstarker und kompakter Superdome mit 128 Prozessoren. Das Herzstück der Server bildet der neue PA-8800-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue PA-8800 nutzt die Dual-Prozessor-Technologie, die zwei PA-8700-Prozessoren auf einem Chip vereint. Dadurch werden die Prozessor-Dichte und die Skalierbarkeit der HP-9000-Server verdoppelt. Die Performanz pro Prozessor steigt zudem um bis zu 50 Prozent. Dadurch können Kunden ihr Rechenzentrum an rapide wachsende Anforderungen schnell und flexibel anpassen. Die gesamte Palette der Integrity Server vom Ein-Prozessor-Einstiegssytem bis zum 128-Prozessor-Superdome bietet Anwendern die Möglichkeit, die für künftiges Wachstum benötigte Computerleistung bereitzuhalten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Das Modul beinhaltet zwei Prozessoren des Typs PA-8700+ inklusive L1-Cache pro Prozessor auf einem Chip und einen Off-Chip-L2-Cache. Den Prozessor gibt es mit 800-MHz-, 900-MHz- und 1-GHz-Prozessor-Taktung. Der integrierte L1-Cache pro Prozessor ist 1,5 MByte groß, während der L2-Cache 32 MByte misst.

Die neuen PA-8800-basierten Server der HP-9000-Familie unterstützen HP-UX 11i. Das UNIX-Betriebssystem sorgt nach Herstellerangaben für Hochverfügbarkeit, Sicherheit und Performanz. Erweiterungen wie der HP Systems Insight Manager, HP-UX 11i Virtual Server Environment Quick Start for BEA Weblogic Server und Oracle-9i-Datenbanken sollen für gesteigerte Effizienz und Flexibilität sorgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  3. 4,99€

Thorsten 15. Apr 2004

Was ist an einer NT Domäne praktisch? Es gibt für Firmen definitiv keinen Grund mehr...

:-) 22. Mär 2004

...oder gar einen mit 256 Bit und 250 MHz. Einen Vorteil hätte es ja: Bei gleicher...

:-) 09. Mär 2004

Mit 128 LKW´s ist die Leistung dann 128 mal höher, du kannst aber auch einen einzigen mit...

Assi 27. Feb 2004

... und wieder ein armes Opfer des Intel-GHz Marketing Wahns. Boa mein Porsche fährt 350...

Ralf Kellerbauer 26. Feb 2004

Demnächst stellt Intel noch einen vierfach 128 Bit-Proz vor mit 500 MHz vor - und die...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /