Surf&Rail erfolgreich: Deutsche Bahn verdoppelt Kontingent

Wöchentliches Angebot wird ausgeweitet

Die Deutsche Bahn erweitert für alle Bahnfahrer und Internet-Nutzer ab dem 1. März 2004 auf www.bahn.de ihr Surf&Rail-Angebot. Waren bisher Fahrten auf zehn Strecken möglich, gibt es für das attraktive OnlineTicket dann 20 Möglichkeiten. Das verfügbare Kontingent wird von 10.000 auf rund 20.000 Plätze verdoppelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bisherige Bilanz zeigt: Seit dem Start am 6. Oktober 2003 herrschte nach Angaben der Bahn vor allem am ersten Verkaufstag rege Nachfrage: Montags werden rund die Hälfte der Tickets einer ganzen Woche verkauft. Rund 70 Prozent der Surf&Rail-Kunden geben an, dass sie ohne dieses Angebot gar nicht Bahn gefahren wären. Rund 20 Prozent wären nach einer Umfrage stattdessen geflogen.

Stellenmarkt
  1. IT-Supporter Endgeräte (w/m/d)
    Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den technischen Support Medientechnik/IT
    VAV Medientechnik GmbH, Buxtehude, München, Landsberg
Detailsuche

Alle 20 Verbindungen für die Woche ab dem 1. März sind erstmals im Angebot:

  • Frankfurt a.M. - Berlin / Berlin - Frankfurt a.M.
  • Frankfurt a.M. - Salzburg / Salzburg - Frankfurt a.M.
  • Frankfurt a.M. - Hamburg / Hamburg - Frankfurt a.M.
  • Köln - Freiburg / Freiburg - Köln
  • Düsseldorf - Berlin / Berlin - Düsseldorf
  • Stuttgart - Düsseldorf / Düsseldorf - Stuttgart
  • Leipzig - Düsseldorf / Düsseldorf - Leipzig
  • München - Leipzig / Leipzig - München
  • München - Kassel / Kassel - München
  • Dresden - Nürnberg / Nürnberg - Dresden
Die Konditionen bleiben unverändert. Buchbar ist Surf&Rail ausschließlich auf www.bahn.de, dem besucherstärksten Reiseportal Europas. Zum Festpreis von 50 Euro für die Hin- und Rückfahrt 2. Klasse können die wöchentlich neuen Verbindungen immer montags ab 17 Uhr gebucht werden. Die Hinfahrt ist frühestens dienstags möglich, die Rückfahrt muss innerhalb von 14 Tagen nach dem jeweiligen Verkaufsstart erfolgen. Ein zusätzlicher BahnCard-Rabatt wird nicht gewährt. Umtausch und Erstattung sind ausgeschlossen.

Die Fahrkarten sind zuggebunden. Verkauft wird, solange der Vorrat reicht. Wie immer bei der Deutschen Bahn gilt: Bis zu vier Mitfahrer zahlen nur die Hälfte und Kinder unter 15 Jahren fahren in Begleitung eines Eltern- oder Großelternteils kostenlos.

Die Buchung und der Ausdruck des Tickets erfolgen im OnlineTicket-Verfahren nach einmaliger Voranmeldung bequem am eigenen PC. Bezahlt wird per Kreditkarte oder im Lastschriftverfahren. Die Identifikation im Zug erfolgt per Kreditkarte oder BahnCard.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Am stärksten nachgefragt waren bisher die Verbindungen Berlin - Köln, Köln - München und Hamburg - München.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /